Tierheim am Arboretum

Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V.

Unsere Katzen

Bitte lesen Sie unseren Hinweis zum Thema Gesundheitsrisiko bei Tierheimkatzen am Ende dieser Seite.

Biene
Kategorie: Sicherstellung durch Veterinäramt
Art: Bengalkatze
Geschlecht: weiblich
Farbe(n): braun
Geb: 2008
Haltung: Freigänger
Bemerkungen: Biene ist lieb, verschmust und gesprächig. Vor ihrer Katzenkollegin hatte sie ziemlich viel Angst, deshalb sollte Biene entweder Einzelkatze sein oder nur zu einer nicht dominanten zweiten Katze. 


Biggy
Kategorie: Sicherstellung durch Veterinäramt
Art: Bengalkatze
Geschlecht: weiblich
Farbe(n): braun
Geb: 2010
Haltung: Freigänger
Bemerkungen: Biggy zeigt die typischen Charaktereigenschaften der Bengalkatzen. Sie ist lebhaft, redet viel und möchte Aufmerksamkeit. Mit ihrer Katzenkollegin hat sie sich nicht gut verstanden, wir denken, Biggy wäre gerne eine Einzelkatze.


Gerry, Gianni, Gitty, Giulia, Goldy und Grace
Kategorie: Im Tierheim geboren
Art: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: zwei Jungs, vier Mädchen
Farbe(n): diverse
Geb: 10. September 2019
Haltung: Freigänger
Bemerkungen: Die zuckersüßen Kätzchen wurden am 10. September im Tierheim geboren. Ihre Mutter Ginger wurde kurz davor hochträchtig als Fundkatze im Tierheim abgegeben. Sowohl die Tierheimmitarbeiter, Helfer und die Katzenmama haben sich prima um die Kleinen gekümmert. Sie sind putzmunter und zutraulich. Wir würden die Kätzchen gerne jeweils zu zweit vermitteln. In ihrem neuen Zuhause sollten sie später Freigang haben. Die Bilder haben die Reihenfolge Gerry (rot), Gianni (schwarz-weiß), Gitty (dreifarbig), Giulia (schwarz-weiß), Goldy (dreifarbig) und Grace (schildpatt).




























Muffy
Kategorie: Abgabe
Art: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: weiblich (kastriert)
Farbe(n): grau getigert mit weiß
Geb: 2006
Haltung: Wohnungskatze
Bemerkungen: Für Muffy suchen wir Katzenfreunde mit einem besonders großen Herzen. Muffy ist schon eine ältere Dame und gesundheitlich angeschlagen. Aufgrund schlechter Leberwerte bekommt sie spezielles Futter und ein Medikament. Als sie im Juli ins Tierheim kam, ging es ihr nicht gut und sie hat sich sehr zurück gezogen. Mittlerweile geht es ihr schon viel besser und sie kommt zum Schmusen gerne aus ihrem Körbchen. Sie mag es besonders, am Köpfchen gekrault zu werden, wie man im Video unten sehen kann. Wer gibt dieser Katze nochmal eine Chance auf eine schöne Zeit?

 

Pedro
Kategorie: Abgabe
Art: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich (kastriert)
Farbe(n): schwarz
Geb: Mai 2019
Haltung: Freigänger
Bemerkungen: Pedro hat auf der Brust sechs weiße Haare, ansonsten glänzt sein Fell in wunderschönem Schwarz.  Wunderschön sind auch seine bernsteinfarbenen Augen. Pedro ist ein junger, lieber Kater, der in seinem neuen Zuhause gerne Freigang hätte.


Pepe
Kategorie: Fund
Art: Europäisch Kurzhaar
Geschlecht: männlich (kastriert)
Farbe(n): schwarz-weiß
Geb: Mai 2019
Haltung: Freigänger
Bemerkungen: Pepe ist ein echter Frechdachs. Er ist neugierig, temperamentvoll und verspielt. Menschen findet er auch prima und lässt sich gerne streicheln und schmusen. Kurz gesagt, Pepe hat das Zeug zum Traumkater.


Wichtige Informationen für Katzeninteressenten - Gesundheitsrisiko von Tierheimkatzen

Liebe Tierfreunde,

Sie interessieren Sich für eine Katze aus unserem Tierheim? Das freut uns natürlich sehr. Mit dieser Information möchten wir Sie über Gesundheitsrisiken bei Tierheimkatzen informieren. Generell gilt bei allen Katzen, die in Gruppen gehalten werden ein erhöhtes Krankheitsrisiko. Diese Gefahr betrifft Tierheime aber auch Züchter. Es gibt Krankheiten, die Katzen jahrelang in sich tragen können, ohne dass sie ausbrechen und Probleme verursachen. Nicht für alle Infektionskrankheiten gibt es zuverlässige Tests und Impfungen.

Für die Katzen in unserem Tierheim gelten im Normalfall die nachfolgend beschriebenen Regeln.

  • Unsere Katzen werden auf folgende Krankheiten getestet: Leukose und FIV (Feline Immunschwäche Virus,“Katzen-Aids“)
  • Unsere Katzen werden gegen folgende Krankheiten geimpft: Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose und Tollwut
  • Unsere Katzen werden auf folgende Krankheiten NICHT getestet (hauptsächlich, weil es keine verlässlichen Tests gibt): FIP (Feline Infektiöse Peritonitis)

Wenn wir wissen, dass eine Katze eine Krankheit hat, informieren wir Interessenten. Wenn Sie schon eine Katze zuhause haben und nun eine Zweitkatze aus dem Tierheim adoptieren möchten, empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrem Tierarzt beraten zu lassen und eventuell sinnvolle Tests oder Impfungen mit ihm abzustimmen.

Grundsätzlich gibt es für Katzen aus dem Tierheim keine pauschale Gesundheitsgarantie!

Was wir unternehmen, um Infektionskrankheiten zu bekämpfen

Wir setzen alles daran, die Entstehung und Übertragung von Krankheiten durch tierärztliche Betreuung, sinnvolle Zusammenstellung der Katzengruppen und gute Hygiene zu minimieren. Unsere Katzen werden intensiv betreut und Katzen mit Krankheitsanzeichen werden tierärztlich behandelt und nur mit besonderem Verweis vermittelt. Fundkatzen werden erst in unserer Quarantäne untergebracht und nur nach ärztlicher Untersuchung zu den Bestandskatzen gelassen. Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass sie nicht zu groß sind und die Katzen sich möglichst gut vertragen, um Bissverletzungen zu vermeiden. Durch folgende Hygienemaßnahmen reduzieren wir das generelle Infektionsrisiko: Die in ausreichender Anzahl vorhandenen Katzenklos werden mindestens 2 x täglich gereinigt, jeden Tag wird der Fußboden gereinigt und desinfiziert, Futter- und Wasserschälchen werden 2 x täglich gereinigt.