Startseite
Unsere Tiere
Hundehausneubau
Helfer/Gassigeher
Jugendprojekte
Aktuelles
Veranstaltungen
Pressemeldungen
Spenden
Sponsoren
Mitgliedschaft
Das Tierheim
Der Verein
Nützliche Tipps
Kontakt
Impressum
Sitemap


Besucherzähler

Pressemeldungen

5. November 2017

Tierheim in Sulzbach lädt am 26. November zur zweiten Veranstaltung des Jugendtierschutzprojektes ein

Unter dem Motto „Weihnachten für die Tiere“ wird gebastelt, gespielt und den Tieren „Hallo“ gesagt

Am Sonntag 26. November lädt das Tierheim in Sulzbach von 14 bis 16 Uhr zur Jugendveranstaltung „Weihnachten für die Tiere“ ein. An diesem Tag können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren Überraschungstüten mit Leckerchen und Tieraccessoires packen, die dann eine Woche später auf dem Sulzbacher Weihnachtsmarkt verkauft werden. Außerdem werden Spiele zum Thema Tierschutz gespielt und die Kinder werden auch die Möglichkeit haben, den Tierheimtieren „Hallo“ zu sagen.

Um an der Aktion teilzunehmen, müssen Eltern ihre Kinder bis zum 20. November anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist auf 12 Kinder begrenzt. Das Anmeldeformular kann auf der Webseite des Tierschutzvereins www.tierschutzverein-bad-soden-sulzbach.de heruntergeladen werden.

„Unsere erste Jugendveranstaltung im September kam sehr gut an. Unser Ziel ist es, mit unserer Jugendarbeit Kinder und Jugendliche sensibel zu machen für die Bedürfnisse der Tiere“, informiert Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins.

Weitere Auskünfte erteilt das Tierheim Sulzbach, Frau Willeke, Telefon 06196-72628 oder
0176-51664465


13. August 2017

Tierheim in Sulzbach ruft Jugendtierschutzprojekt ins Leben

Kinder von 7-12 Jahren sind herzlich zur ersten Veranstaltung am Sonntag 10. September eingeladen

Am Sonntag 10. September lädt das Tierheim in Sulzbach von 14 bis 16 Uhr zum „Abenteuer Tierheim“ ein. An diesem Tag können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren mehr über Tiere, den Tierschutz und die Arbeit in einem Tierheim erfahren. Die Jugendgruppe wird das Tierheim besichtigen und herausfinden, warum die Hunde, Katzen und Kleintiere im Tierheim sind und was alles zu einer guten Versorgung dazu gehört. Auch spielerische Elemente werden in das Programm einfließen.

Schön länger hat der Tierschutzverein über das Thema Jugendarbeit nachgedacht, um Kinder und Jugendliche sensibel zu machen für die Bedürfnisse der Tiere. Nun haben sich einige tatkräftige Mitglieder gefunden, die sich ehrenamtlich um das Thema kümmern. Geplant ist, einmal im Quartal eine Aktion durchzuführen. Angedachte Themen sind „Kleines Hunde 1x1“, „Samtpfötchenquizz“, „Vogelhäuser basteln“ und einige mehr.

Tierliebe Eltern und Kinder können auf der Webseite des Tierschutzvereins www.tierschutzverein-bad-soden-sulzbach.de mehr erfahren und sich zur ersten Aktion anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder begrenzt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun ein schönes Angebot für Kinder haben. Denn immer wieder kommen Jugendliche ins Tierheim und möchten gerne helfen oder einfach mehr über die Tiere erfahren“, erklärt Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins.

Weitere Auskünfte erteilt das Tierheim Sulzbach, Frau Willeke, Telefon 06196-72628 oder
0176-51664465


12. März 2017

182 Tiere wurden in 2016 im Tierheim am Arboretum versorgt / Hundehausneubau soll im Herbst fertig werden / Taubenprojekt im MTZ

Am 1. März fand die jährliche Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach statt. Dort erfuhren Mitglieder und Gäste, dass in 2016 im Tierheim 89 Katzen, 55 Hunde und 38 Kleintiere versorgt wurden.

Laut Tierwartin Gisela Jordan stellt die Vermittlung einiger Hunde eine große Herausforderung dar, da einige durch negative Erlebnisse, Vernachlässigung und mangelnde Kontakte zu Artgenossen geprägt sind. Für diese Hunde sucht der Verein Menschen, die viel Erfahrung und Geduld mitbringen und die Bereitschaft, mit dem Hund zu trainieren. Bei der Katzenvermittlung läuft es dafür besser, so können die meisten Katzen innerhalb weniger Monate vermittelt werden. Aktuell sucht das Tierheim auch für zwei Nymphensittiche dringend ein neues Zuhause.

Das Jahr 2016 stand für den Verein im Zeichen des Hundehausneubaus bzw. der Planung. Im November erfolgte die lang ersehnte Baugenehmigung und schon im Dezember dann der erste Spatenstich. Voraussichtlich soll das neue Hundehaus im Herbst 2017 eingeweiht werden. Allerdings hat der sehr kalte Januar schon zu einer kleinen Bauverzögerung geführt.

Die Spenden der Mitglieder und Freunde des Tierheims haben den Verein durch das Jahr 2016 getragen. Eine zweckgebundene Großspende einer Spenderin, die anonym bleiben möchte, wird genutzt, um neue Freiläufe einzurichten. Hier müssen Zäune und Bepflanzungen sehr detaillierte Vorgaben der Unteren Naturschutzbehörde erfüllen. Mit dem Rest der Spenden und weiteren Einnahmen konnten die Betriebskosten des Tierheims gedeckt werden.

„Viele Tierfreunde glauben, dass wir von den Gemeinden finanziert werden. In Wirklichkeit leben wir aber von Spenden. Die jährlichen Zuschüsse der Gemeinden, deren Fundtiere wir aufnehmen, decken in der Regel nur ca. 15 % unserer Kosten. Von ganzem Herzen danke ich unseren Mitgliedern, Spendern und ehrenamtlichen Helfern, die es uns ermöglichen, unsere Tiere gut zu versorgen“, erklärt Agnes Haßler.

Der stellvertretende Vorsitzende Stephan Finkel nutzte die Mitgliederversammlung, um über das Taubenprojekt im MTZ zu berichten. In vielen Bereichen des Einkaufzentrums sind Stadttauben nicht gerne gesehen, speziell im Fast Food Bereich empfinden viele Menschen die Tauben als störend. Das Einkaufszentrum hat seit vielen Jahren konventionelle Mittel zur Taubenabwehr im Einsatz, doch zeigten diese bisher wenig Erfolg. Der Tierschutzverein konnte in Zusammenarbeit mit dem Stadttaubenprojekt Frankfurt e.V. (www.stadttaubenprojekt.de) das Management des MTZ von einer tierschutzgerechten Methode der Populationskontrolle überzeugen. Seit Ende 2015 werden die Tauben im MTZ durch den Tierschutzverein gezielt an einem Ort artgerecht gefüttert. Zeitgleich wurde begonnen, regelmäßig die bekannten Nester der Tauben zu kontrollieren und die Eier gegen Gipsattrappen auszutauschen. Auch werden kranke und verletzte Tiere eingefangen und fachgerecht versorgt. In 2017 soll nun auf einem Gebäude des MTZ ein Taubenhaus errichtet werden, wodurch sich die Populationskontrolle noch effizienter gestalten lässt und noch mehr Tauben aus dem Einkaufsbereich ferngehalten werden können. „Stadttauben sind keine Wildtiere, sondern verwahrloste, verstoßene, vom Mensch gezüchtete Nutztiere. Das dürfen wir nicht vergessen und müssen Verantwortung übernehmen“, appelliert Finkel. Der Einsatz des Ehepaars Finkel für die Tauben wurde in der Versammlung mit großem Applaus gewürdigt.

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto DE95 5019 0000 0000 1638 05 bei der Frankfurter Volksbank unterstützen.


6. Dezember 2016

Erster Spatenstich neues Hundehaus

Weitere Infos finden Sie auf der Seite Hundehausneubau.


4. Oktober 2016

Herbstfest im Tierheim am Arboretum lockt viele Besucher

Geschätzte 1.000 Gäste besuchten am Sonntag, dem 2. Oktober, das diesjährige Tierheimfest bei trockenem, teilweise sonnigem Wetter. Kulinarisch wurde wieder Einiges geboten, unter anderem Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Pommes, die reißenden Absatz fanden. Auch das vegetarische Chili, mittlerweile schon eine Tradition, erfreute sich großer Beliebtheit. Und dann war da wie immer das große Kuchenbuffet. Fleißige Helfer und Tierfreunde hatten über 70 Kuchen und Torten gebacken und gespendet. Um 16:30 Uhr waren davon nur noch Krümel übrig.

Ein großes Thema des diesjährigen Festes war der geplante Hundehausneubau. Hierzu informierte der stellvertretende Vorsitzende Stephan Finkel den ganzen Tag über in vielen angeregten Unterhaltungen. Zur Hand hatte er dazu ein Modell des neuen Hundehauses und die Architektenpläne. Auf dem Tierheimgrundstück hatte er vorher den Grundriss des Neubaus eingezeichnet. So konnte man sich gut vorstellen, wo das Gebäude eines Tages stehen wird. Zurzeit wartet der Verein noch auf die Baugenehmigung und die finale Zusage der Stadt Schwalbach, die Finanzierung mitzutragen.

Höhepunkt des Festes war wie im letzten Jahr das „Herrchen gesucht“ mit der TV-Moderatorin Dr. Claudia Ludwig. Sehr locker und unterhaltsam stellte sie gemeinsam mit Tierwartin Gisela Jordan zahlreiche Tierheimhunde vor. Die Schwalbacher Moderatorin war erstaunt, wie viele ängstliche Hunde zurzeit im Tierheim sind. Mit ihrer großen Tiererfahrung konnte sie sich aber dem einen oder anderen scheuen Vierbeiner doch annähern und legte sich dafür sogar ins nasse Gras. Katzen mussten mithilfe von „Pappfiguren“ vorgestellt werden, denn für die Samtpfoten wäre das Zeigen vor Publikum zu stressig.

Der Tierschutzverein hatte auch die Freunde vom Stadttaubenprojekt Frankfurt (www.stadttaubenprojekt.de) eingeladen, die an ihrem Stand viel Aufklärungsarbeit über das traurige Schicksal von Stadttauben leisteten.

„Wir sind rundherum zufrieden mit unserem gelungenen Herbstfest“, strahlt die Vorsitzende Agnes Haßler. „Wir konnten wieder vielen Menschen unser Tierheim zeigen und viele Tiere vorstellen. Vielleicht bahnt sich hier die eine oder andere Tiervermittlung an, “ hofft die Vorsitzende. „Die Erlöse vom Tierheimfest kommen zu 100% den Tieren zugute. Wir kaufen davon Futter und bezahlen Tierarztrechnungen“, informiert Agnes Haßler. „Ganz herzlich möchte ich mich bei unseren tollen und unermüdlichen Helfern bedanken. Es ist wirklich beeindruckend, was hier jedes Jahr auf die Beine gestellt wird.“

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto DE95 5019 0000 0000 1638 05 bei der Frankfurter Volksbank unterstützen. 


18. September 2016

Tierheim am Arboretum lädt am 2. Oktober zum Herbstfest ein

Das Tierheimfest des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach wird dieses Jahr ein Herbstfest und findet am 2. Oktober statt. Mitglieder, Helfer, Anwohner und alle tierlieben Menschen sind herzlich in das Tierheim am Arboretum in der Eschborner Str. 36 in Sulzbach eingeladen. Zwischen 12 und 17 Uhr werden sie mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten, Kartoffelpuffer, Eintöpfen, vegetarischem Chili, Pommes und mehr verwöhnt.

Auch dieses Jahr wird die aus dem Fernsehen bekannte Moderatorin Dr. Claudia Ludwig ein „Herrchen gesucht“ mit Tierheimtieren moderieren. Startzeit ist 13:30 Uhr. Darüber hinaus lädt ein großer Flohmarkt zum Stöbern ein. Der Tierschutzverein plant auch, Infos und Pläne zum geplanten Hundehausneubau zu präsentieren.

„Wir haben unser Fest extra in die zweite Jahreshälfte gelegt, da wir gehofft haben, es mit dem Baubeginn des neuen Hundehauses zu kombinieren. Das klappt nun leider nicht, da wir immer noch auf die finanziellen Zusagen von Schwalbach und Eschborn warten. Trotzdem möchten wir ein schönes Fest feiern“, berichtet Agnes Haßler, Vorsitzende des Vereins. „Mit den Einnahmen des Festes werden wir Futter und Medikamente für unsere Tiere kaufen. Wir hoffen auf gutes Wetter und wollen möglichst vielen Besuchern unser Tierheim und unsere Arbeit präsentieren“, erklärt die Vorsitzende.

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto DE95 5019 0000 0000 1638 05 bei der Frankfurter Volksbank unterstützen.


15. März 2016

157 Tiere wurden in 2015 im Tierheim am Arboretum versorgt

Am 11. März fand die jährliche Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach statt. 27 Mitglieder und 4 Gäste folgten der Einladung und erfuhren von der Vorsitzenden Agnes Haßler, dass in 2015 im Tierheim 79 Katzen, 51 Hunde und 27 Kleintiere versorgt wurden. Als sie von einzelnen Tierschicksalen berichtet, merkt man, wie sehr es der Vorsitzenden zu Herzen geht. Betroffenheit löste vor allen Dingen der Tod der Hündin Nera aus, die nach langer Zeit im Tierheim an Herzversagen starb. Bezüglich der Vermittlung der Tiere erklärte die Vorsitzende, dass die schwer zu vermittelnden Tiere eine besondere Herausforderung für das Tierheim darstellen. Insbesondere bei den Hunden gibt es hier zurzeit sehr viele Fälle. Die Gründe sind vielfältig, es kann am hohen Alter des Hundes liegen, der Rassezugehörigkeit, der Größe, einer chronischen Erkrankung oder manchmal auch Verhaltensauffälligkeiten.

Die Finanzlage des Jahres 2015 bereitet dem Vorstand große Sorgen, denn am Jahresende blieb ein Fehlbetrag von 25.000,00 Euro, der aus Rücklagen abgedeckt werden musste. „Da wir keine nennenswerten Rücklagen haben, ist es ganz wichtig, dass wir jedes Jahr unsere laufenden Kosten durch Einnahmen decken können. Das ist uns in 2015 nicht gelungen und wir bitten alle Tierfreunde, uns doch unbedingt mit Spenden zu unterstützen, damit wir in 2016 nicht das gleiche Problem bekommen“, appelliert Agnes Haßler. „Unser Tierheim wird überwiegend durch private Spenden getragen, Gemeindezuschüsse decken nur etwa 20% unserer Kosten. Unsere Existenz hängt von unseren Spendern ab“, ergänzt die Vorsitzende.

In der Versammlung berichtete die Vorsitzende auch über das Projekt Hundehausneubau. „Das alte Hundehaus ist über 50 Jahre alt, marode und entspricht absolut nicht mehr den Empfehlungen des Deutschen Tierschutzbundes“, erklärt Haßler. Geplant war, dass sechs Gemeinden und der Verein selbst je 100,000 Euro der Baukosten übernehmen. „Wir können unsere 100,000 Euro aber erst als zweckgebundene Spenden einsammeln, wenn wir finale Zusagen aller Gemeinden haben“, sagt Haßler. Von fünf Gemeinden kam die Zusage, nur Eppstein hat entschieden, sich nicht an dem Projekt zu beteiligen. In der Not fand sich nun eine großzügige Spenderin, die signalisiert hat, den Kostenanteil von Eppstein zu übernehmen. Damit entstehen den fünf verbleibenden Gemeinden durch den Wegfall von Eppstein keine zusätzlichen Kosten. Aber es gibt noch einige Hürden zu überwinden, denn Schwalbach und Eschborn haben die Zuschüsse mit sogenannten Sperrvermerken versehen. Diese besagen, dass diese Gemeinden die Zuschüsse nur zahlen, wenn alle Gemeinden sich beteiligen. Der Tierschutzverein hofft deshalb, dass die Sperrvermerke bis Juni aufgehoben werden. Dann kann der Verein eine große Hundehausneubau-Spendenaktionen starten und hoffentlich noch dieses Jahr mit dem Bau beginnen.

Ein weiterer Punkt auf der Agenda der Mitgliederversammlung war die Wahl des Vorstands. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder waren bereit, für weitere zwei Jahre ihr Amt zu übernehmen und wurden einstimmig wiedergewählt.

Das Tierheim bittet alle Tierfreunde um Spenden auf das Konto DE95 5019 0000 0000 1638 05 bei der Frankfurter Volksbank.


11. Dezember 2015

Irischer Abend in Bad Soden erlöst 250 Euro fürs Tierheim

Ende November konnte sich die Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach Agnes Haßler über eine Spende in Höhe von 250 Euro des Kegelclubs Bauernfänger Schwalbach freuen. Diese hatten am 10. Oktober in Bad Soden den Irischen Abend in der Kulturscheune veranstaltet. Die Erlöse kommen nun den Tierheimtieren zugute. „Wir freuen uns sehr über diese Spende“, so Agnes Haßler. „Davon werden wir Katzen- und Hundefutter kaufen.“

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto DE95 5019 0000 0000 1638 05 bei der Frankfurter Volksbank unterstützen.


27. April 2015

„Herrchen gesucht“ mit der TV-Moderatorin Dr. Claudia Ludwig lockt viele Besucher zum Tierheimfest

Am Sonntag 26. April lud das Tierheim am Arboretum zum großen Fest. Sicher auch aufgrund des attraktiven Unterhaltungsprogramms folgten circa 800 Gäste trotz der etwas unsicheren Wettervorhersage der Einladung.

Los ging es mit  einem „Herrchen gesucht“, moderiert von der aus dem Fernsehen bekannten Dr. Claudia Ludwig. Gemeinsam mit Tierwartin Gisela Jordan informierte sie das Publikum kompetent über die Charaktereigenschaften der vorgeführten Tierheimhunde. An Hündin Ella erfreute sich Frau Ludwig an den großen Ohren und bezeichnete sie als Mischung aus „Schäferhund und Fledermaus“, aber Rüde Tobi bekam die meiste Aufmerksamkeit, denn Frau Dr. Ludwig war fasziniert, dass dieser so große, eindrucksvolle Hund so ängstlich ist. So lockte sie ihn so lange mit Leckerchen, bis er ihr ganz kurz aus der Hand fraß. Auch einige Katzen wurden vorgestellt, allerdings nur mit lebensgroßen Bildern, da eine Live-Vorführung die Samtpfoten zu sehr gestresst hätte.

Als nächster Programmpunkt stand der Hundeschönheitswettbewerb an. Jeder Besucher konnte mit seinem Hund teilnehmen und über 20 Hundefreunde folgten der Aufforderung. Leider gab das Mikrofon just in diesem Moment seinen Geist auf. Frau Dr. Ludwig musste also ohne technische Unterstützung weiter moderieren bis ein Megafon organisiert war. Jeder Hund wurde vorgestellt und ganz zum Schluss durfte das Publikum pro Hund applaudieren und so den Sieger wählen.

Als letzter Programmpunkt folgte die Agility Vorführung mit einigen Tierheimhunden. Frau Christine Frank von den Hundefreunden Schwalbach erklärte den Hindernisparcours, der aus Hürden, Tunneln und einem Slalom bestand. Sogar Tierheimhündin Rosi, die erst seit März im Tierheim ist, nahm am Agility teil und zeigte damit, wie gelehrig und menschenfreundlich sie ist. 

Das Fest war auch Anlass einer Spendenübergabe von 500 Euro durch Klaus Hopp vom Kegelclub Bauernfänger Schwalbach. Die Kegler hatten in der Vorwoche beim Irischen Abend in Bad Soden eine Versteigerung und Sammlung zugunsten der Tierheimtiere organisiert.

„Ich bin immer wieder überwältigt vom Engagement unserer Helfer und möchte mich deshalb als erstes bei diesen bedanken. Über 40 Leute haben beim Aufbau und während des Festes mitgeholfen. Dann kommen noch die Tierfreunde hinzu, die Tombolapreise, Salate und Kuchen gespendet haben. Wir hatten über 70 Kuchen dieses Jahr. Einfach toll!“, freut sich Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach.

Kulinarisch wurde dieses Jahr einiges geboten, unter anderem Veggie-Burger, Pommes und vegetarisches Chili. „Als Tierschutzverein wollten wir ein Zeichen setzen und ein Fest feiern, für das kein Tier sterben musste. Deshalb haben wir uns auf vegetarische Gerichte konzentriert“, erklärt Frau Haßler. Weiter ergänzt sie: „Mit den Festeinnahmen können wir Hunde- und Katzenfutter kaufen und auch einige Tierarztrechnungen bezahlen.“

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


12. April 2015

Am Sonntag 26. April findet das diesjährige Tierheimfest statt

Das Tierheimfest des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach findet dieses Jahr schon am 26. April statt. Mitglieder, Helfer, Anwohner und alle tierlieben Menschen sind herzlich in das Tierheim am Arboretum in der Eschborner Str. 36 in Sulzbach eingeladen. Zwischen 11 und 18 Uhr werden sie mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten, Veggie-Burgern und Pommes, Salaten und vegetarischem Chili verwöhnt.

Die Gäste erwartet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Ab 13 Uhr führt die aus dem Fernsehen bekannte Moderatorin Dr. Claudia Ludwig durch ein „Herrchen gesucht“ mit Tierheimtieren. Um 14 Uhr findet dann ein Hundeschönheitswettbewerb statt, ebenfalls moderiert von Frau Dr. Ludwig. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, mit ihren Hunden teilzunehmen. Um 15 Uhr werden schließlich einige Tierheimhunde bei einer Agility Vorführung zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Zusätzlich findet für Kinder auf dem benachbarten Pferdehof Ponyreiten von ca. 12.30 bis 14.30 Uhr statt. Darüber hinaus lockt auch wieder die traditionelle Tombola mit außergewöhnlich hohen Gewinnchancen und ein Flohmarkt lädt wieder zum Stöbern ein.

„Vielleicht können wir bei unserem ‚Herrchen gesucht‘ ja für das ein oder andere Tier Interessenten finden“, hofft Agnes Haßler, Vorsitzende des Vereins. „Und mit den Festeinnahmen können wir Futter und Medikamente für unsere Tiere kaufen. Wir wünschen uns viele Besucher und freuen uns, unser Tierheim und unsere Arbeit präsentieren zu können“, erklärt die Vorsitzende.

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


8. März 2015

116 Katzen und 73 Hunde wurden in 2014 im Tierheim am Arboretum betreut

Am 6. März fand die jährliche Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach statt. Die Vorsitzende Agnes Haßler berichtete, dass das Tierheim im letzten Jahr 116 Katzen, 73 Hunde und 11 Kleintiere aufgenommen hat. „Wir leisten einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz und geben uns größte Mühe, die Tiere optimal zu versorgen und dann in liebevolle Hände abzugeben“, betonte die Vorsitzende.

Eine besondere Herausforderung für das Tierheim sind die schwer zu vermittelnden Tiere. Aufgrund von Krankheit, Größe, hohem Alter oder Verhaltensauffälligkeiten verbleiben sie leider lange im Tierheim. Man merkt Agnes Haßler an, wie sehr ihr das Ganze zu Herzen geht, wenn sie von dem Rüden Joschi berichtet: „Er ist so ein lieber Kerl, aber er kann auch manchmal ein Berserker sein. Für ihn brauchen wir unbedingt hundeerfahrene Menschen mit viel Geduld.“ Aber auch bei den Katzen gibt es Sorgenfälle. So Haßler: „Wir haben einige scheue Katzen, zum Beispiel unsere Yoko, die sich immer verstecken wenn Interessenten kommen. Es ist fast unmöglich, diese Katzen zu vermitteln. Aber auch diese Katzen haben ein schönes Zuhause verdient. Wir suchen in diesen Fällen nach Katzenfreunden, die einer Katze einfach ein schönes Leben bieten wollen, ohne viel von ihr zu erwarten. Das ist natürlich nicht einfach.“

Die finanzielle Lage des Vereins war in 2014 nicht ganz ausgeglichen. Ein Fehlbetrag von 2000 Euro zeigt, dass nicht alle Kosten durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Gemeindezuschüsse abgedeckt werden konnten. „Der Verein hat praktisch keine Rücklagen und wir müssen den Betrieb des Tierheims hauptsächlich durch Spenden finanzieren. Die Gemeindezuschüsse decken nur etwa 20% unserer Kosten. Das zeigt, dass für uns wirklich jede Spende zählt“, so Frau Haßler.

Bei der Versammlung wurde auch über den Planungsstand des neuen Hundehauses gesprochen. Hier wird derzeit noch mit einigen Gemeinden gesprochen. Frau Haßler bleibt optimistisch und hofft, dass im Herbst mit dem wichtigen Bau begonnen werden kann.

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen. 


15. Februar 2015

Firma Allround GmbH spendet 1.000 Euro für Hundehausneubau des Tierheims am Arboretum

Gleich zu Anfang des Jahres konnte sich das Tierheim am Arboretum über eine Spende von 1.000 Euro von der Bad Sodener Firma Allround Serviceleistungen GmbH freuen. Vielen Menschen ist die Firma Allround als Betreiber der Autowaschanlage beim Aldi bekannt, sie bietet aber auch Dienstleistungen rund ums Haus an.

„Wir hoffen, dass der Hundehausneubau des Tierheims bald beginnen kann und möchten die 1.000 Euro dafür spenden“, so Frau Puschmann von Allround. „Wir haben dieses Jahr extra auf Werbegeschenke verzichtet und wollten mit dem gesparten Geld etwas Gutes tun“, ergänzt sie.

Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins bestätigt, dass „die Spende auf dem Konto für den Hundehausneubau landet. Es stehen noch viel Planungsarbeit und Bewilligungen an, aber wir hoffen, dass wir dieses Jahr noch bauen können. Für die Hunde ist es so wichtig, Boxen zu haben, in denen sie sich wohl fühlen können.“ 

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


27. Dezember 2014

Teppichgalerie Wafaee überreicht dem Tierheim am Arboretum 430 Euro

Im Dezember überreichte Herr Farhang Wafaee, Inhaber der Teppichgalerie Wafaee in Bad Soden, der 1. Vorsitzenden des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach 430 Euro. Wie angekündigt, wurde ein Teil der Verkaufserlöse der Galerie aus dem November für das Tierheim gespendet. Da die Besitzer aus gesundheitlichen Gründen das Geschäft schließen müssen, lief im November und Dezember ein großer Räumungsverkauf.

„Wir freuen uns sehr über das Engagement eines lokalen Bad Sodener Unternehmens und würden uns natürlich wünschen, dass auch andere Geschäftsinhaber Aktionen für das Tierheim machen,“ sagte Agnes Haßler, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Aber es ist natürlich auch ein trauriger Tag, da Herr Wafaee nach über 40 Jahren sein Geschäft schließen muss. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er in dieser für ihn schweren und emotionalen Zeit auch an unsere Tiere denkt.“

„Ich hatte selbst immer Hunde und freue mich, wenn wir dem Tierheim helfen können,“ sagt Herr Wafaee. „Wir werden die Spende nutzen, um spezielles Diätfutter zu kaufen. Einige Hunde im Tierheim haben gesundheitliche Probleme und vertragen deshalb leider kein normales Futter,“ erklärt Agnes Haßler. Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


4. November 2014

Teppichgalerie Wafaee spendet 5% der Räumungsverkaufserlöse an das Tierheim am Arboretum

4. November 2014 – In den nächsten Wochen werden 5% der Verkaufserlöse der Teppichgalerie Wafaee in Bad Soden an das Tierheim des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach gehen. Das haben die tierlieben Besitzer Elke und Farhang Wafaee beschlossen. Nach über 40 Jahren in Bad Soden schließt das Ehepaar ihr Geschäft aus gesundheitlichen Gründen. Nun läuft der Räumungsverkauf und das Tierheim soll davon profitieren.

„Ich habe ein großes Herz für Tiere,“ sagt Herr Wafaee, der in seinem Leben mehrere Hunde hatte, die nach seiner Aussage ein biblisches Alter erreicht haben. „Nach meiner Herzoperation muss ich nun leider mein Geschäft schließen, aber ich möchte, dass die Tiere auch etwas davon haben.“ Deshalb wurde Kontakt mit Agnes Haßler, der 1. Vorsitzenden des Tierheims aufgenommen.

„Wir freuen uns riesig über die Spendenaktion der Galerie Wafaee und sind schon sehr gespannt, wie viel Geld zusammen kommt. Für uns zählt jeder Euro. Zurzeit haben wir viele Tiere mit gesundheitlichen Problemen im Tierheim und müssen jeden Monat hohe Tierarztkosten begleichen,“ so die Tierheimchefin. Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


18. April 2014

Tierheim am Arboretum lädt am Sonntag 4. Mai zum Sommerfest ein

Das jährliche Sommerfest des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach findet dieses Jahr schon am 4. Mai statt. Mitglieder, Helfer, Anwohner und alle tierlieben Menschen sind herzlich in das Tierheim am Arboretum in der Eschborner Str. 36 in Sulzbach eingeladen. Zwischen 11 und 18 Uhr werden sie mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten, Gegrilltem, Salaten, Kartoffelgerichten und vegetarischem Chili verwöhnt.

Die Gäste erwartet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Um 12.30 Uhr präsentieren die Hundefreunde Schwalbach ein Agility-Training, bei dem Hunde ihre Geschicklichkeit bei der Überwindung verschiedener Hindernisse unter Beweis stellen müssen. Um 13.30 Uhr informieren zwei Trainer von Rütter’s D.O.G.S. worauf man bei der Auswahl eines Hundes achten muss. Um 14.30 Uhr findet dann ein „Herrchen gesucht“ mit Tierheimtieren statt. Zu guter Letzt demonstrieren Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes um 15.30 Uhr Erste Hilfe Maßnahmen am Hund. Zusätzlich findet für Kinder Ponyreiten von 12.00 bis 14.00 Uhr statt und es wird wieder eine Kinderspielecke mit Torwand und weiteren Spielen geben. Darüber hinaus lockt auch wieder die traditionelle Tombola mit vielen attraktiven Preisen und außergewöhnlich hohen Gewinnchancen.

„Mit den Einnahmen des Festes können wir Futter und Medikamente für unsere Tiere kaufen“, erklärt Agnes Haßler, 1. Vorsitzende des Vereins. „Aber das Fest gibt uns natürlich auch die Chance, unser Tierheim zu präsentieren und unsere Tiere vorzustellen. Wer weiß, vielleicht bahnt sich ja die eine oder andere Tiervermittlung an.“ Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen. 


18. März 2014

Tierheim am Arboretum nimmt in 2013 wieder mehr als 200 Tiere auf  --  Vorstand wiedergewählt  --  Neues Hundehaus in Planung

Am 13. März fand die jährliche Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach statt. Die 1. Vorsitzende Agnes Haßler berichtete, dass das Tierheim im Jahr 2013 123 Katzen, 75 Hunde und 12 Kleintiere aufgenommen hat. „Das ist viel für unser kleines Tierheim“, betonte die Vorsitzende. Weiter sagte sie: „Für fast alle Tiere konnte ein neues Zuhause gefunden werden, bzw. entlaufene Tiere wurden von ihren Besitzern wieder abgeholt.“

Die finanzielle Lage des Vereins war  in 2013 ausgeglichen, die Kosten konnten durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Gemeindezuschüsse abgedeckt werden. „Leider haben wir aber praktisch keine Rücklagen. Wenn wir genug Spenden bekommen, geht es gerade so auf“, so Frau Haßler.

Eine besondere Herausforderung für das Tierheim sind die schwer zu vermittelnden Tiere. Aufgrund von Krankheit, Größe, hohem Alter oder Verhaltensauffälligkeiten verbleiben sie leider lange im Tierheim. Gerade bei den Hunden gibt es zu viele Langzeitbewohner. Allerdings gibt es auch Erfolgsmeldungen. So wurde zum Beispiel Anfang 2014 der Schäferhundrüde Chacko vermittelt, der seit 2011 im Tierheim war.

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung stand auch die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder signalisierten ihre Bereitschaft, ihr Amt auch zwei weitere Jahre auszuführen und wurden ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Genehmigung des neuen Hundehauses. Der 2. Vorsitzende Stephan Finkel stellte den aktuellen Planungsstand vor und erläuterte, dass das neue Hundehaus Platz für mehr Hunde bietet und die vom Deutschen Tierschutzbund empfohlene Gruppenhaltung möglich sein wird.

Frau Haßler betonte in der Versammlung, dass das Tierheim über einen Stamm sehr engagierter ehrenamtlicher Helfer verfügt. Diesen Helfern und den vielen Spendern wurde ausdrücklich und aus tiefstem Herzen gedankt. 

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen.


8. März 2013

Tierschutzverein Bad Soden/Sulzbach nimmt in 2012 mehr als 200 Tiere auf

Die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach, Agnes Haßler, berichtete auf der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins, die am 7. März stattfand, über die Aktivitäten des Tierheims in 2012. Das Tierheim nahm 113 Katzen, 95 Hunde und 32 Kleintiere auf. Für fast alle Tiere konnte ein neues Zuhause gefunden werden, bzw. die entlaufenen Tiere wurden von ihren Besitzern wieder abgeholt. Über den Erfolg in der Tiervermittlung freute sich Agnes Haßler besonders: „2012 war ein tolles Jahr!“

Auch die finanzielle Lage des Vereins war aufgrund von zahlreichen Spenden und einer kleinen Erbschaft aus Kronberg stabil. Allerdings kann sich der Verein auf dem Erfolg des Jahres 2012 nicht ausruhen, denn auch in 2013 gilt es, die monatlichen Kosten von ca. 13.000 Euro zu decken. Dies muss überwiegend mit Hilfe von Spenden erreicht werden.

Die Tierwartin Gisela Jordan berichtete von einigen Vorfällen im Tierheim und bemerkte, dass immer mehr Tiere ausgesetzt werden. „Ein Kater wurde zum Beispiel einfach in einer Kiste vor das Tierheim gestellt“, so Frau Jordan. Es wäre besser, die Besitzer würden mit ihren Tieren in das Tierheim kommen und die Tiere offiziell übereignen anstatt sie einfach vor die Tür zu stellen. Denn für das Tierheim ist es wichtig, die Vorgeschichte der Tiere zu kennen.

Eine besondere Herausforderung für das Tierheim sind die schwer zu vermittelnden Tiere. Aufgrund von Krankheit, hohem Alter oder Verhaltensauffälligkeiten verbleiben sie leider lange im Tierheim. Gerade bei den Hunden gibt es zu viele Langzeitheimbewohner Die sehr ängstliche Hündin Shay und der blinde Rüde Bronko sind hier nur zwei Beispiele.

Erwähnt wurde auch die neue Webseite des Tierheims, die letzten Oktober an den Start ging und schon fast 17.000 Besucher zählte. Für 2013 steht nun die Planung eines neuen Hundehauses im Vordergrund. 2. Vorsitzender Stephan Finkel erläutert dazu: „Die Boxen in unserem Hundehaus sind zu klein und wir können die vom Deutschen Tierschutzbund empfohlene Gruppenhaltung nicht umsetzen.“

Frau Haßler betonte in der Versammlung, dass das Tierheim über einen „tollen Stamm“ sehr engagierter ehrenamtlicher Helfer verfügt. Diesen Helfern und den vielen Spendern wurde ausdrücklich und aus tiefstem Herzen gedankt. 

Tierfreunde können das Tierheim durch eine Spende auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ 501 900 00 unterstützen. 


4. Dezember 2012

Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach rät: Tiere gehören nicht als Geschenk unter den Weihnachtsbaum

4. Dezember 2012 - Der Tierschutzverein Bad Soden/Sulzbach rät grundsätzlich von einem Tier als Weihnachtsgeschenk ab. Ein niedlicher Welpe oder ein kleines Kätzchen sorgen am Weihnachtsabend zwar oft für große Kinderaugen, aber was als Tierliebe beginnt, endet leider zu oft im Tierheim. Spontane Urlaubspläne, unerwartete Kosten oder einfach die Anforderungen an eine artgerechte Haltung der Tiere lassen die Freude über den neuen Spielkameraden schnell vergehen.

Der Verein empfiehlt dagegen eine gründliche und vor allem gemeinsame Vorbereitung auf ein mögliches neues „Familienmitglied“. Bei einem Besuch im Tierheim können Interessierte zum Beispiel mögliche Fragen klären und die dortigen Tiere erst einmal kennen lernen. „Die Entscheidung für ein Tier sollte nicht spontan und aus einer Laune heraus getroffen werden. Denn leider werden viele der „tierischen Überraschungsgeschenke“ allzu oft nach kurzer Zeit wieder in den Tierheimen abgegeben“, so Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins. Der Verein rät dazu, sich vor dem Kauf eines Tieres gründlich über dessen Verhaltensweisen und Bedürfnisse sowie die Anforderungen an eine artgerechte Haltung zu informieren.

„Den Tieren in unserem Tierheim kann man aber trotzdem ein Weihnachtsgeschenk machen – und zwar in Form einer Spende“, appelliert Agnes Haßler. „Als überwiegend durch Spenden finanziertes Tierheim brauchen wir dringend Zuwendungen, um Futter und Medizin für unsere Tiere zu bezahlen. Wir sind sehr dankbar für alle Spenden auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ: 501 900 00“, so Haßler.


3. November 2012

Tierheim Bad Soden / Sulzbach mit neuem Internetauftritt

Im Oktober ging die neue Webseite des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach und Umgebung e.V. an den Start. Damit wurde der Internetauftritt (www.tierschutzverein-bad-soden-sulzbach.de) des Tierschutzvereins, der für das Tierheim am Arboretum verantwortlich ist, klarer strukturiert und auf einen modernen Stand gebracht.

Das oberste Ziel der Webseite ist es, die im Tierheim lebenden Tiere vorzustellen und so die Vermittlung zu unterstützen. „Viele Menschen informieren sich zuerst im Internet und rufen dann an oder kommen vorbei, weil sie sich für ein ganz bestimmtes Tier interessieren“, sagt Agnes Haßler, 1. Vorsitzende des Vereins. „Die neue Webseite ist übersichtlicher als die alte und auch das Design ist zeitgemäßer. Wir hoffen, damit viele Tierfreunde zu erreichen. Wir könnten uns auch vorstellen, dass die Seite für Sponsoren interessant sein könnte“, fügt Haßler an.

Der Verein informiert auf der Internetseite ausführlich über seine Arbeit und das Tierheim. Die Seite wurde von den Internetbeauftragten des Tierheims im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit mit Hilfe eines Baukastensystems erstellt. „Wir freuen uns, dass wir so eine moderne Webseite entwickeln konnten, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Da wir überwiegend privat finanziert sind, müssen wir jeden Euro dreimal umdrehen. Spenden sind für uns überlebenswichtig. Wir sind sehr dankbar für alle Spenden auf das Konto 163805 bei der Frankfurter Volksbank, BLZ: 501 900 00“, so Haßler.


2. September 2012

Klasse 8d der Albert-Einstein-Schule in Schwalbach sammelt 120 Euro für Tierheim am Arboretum

Durch den Verkauf von selbst gebackenem und gespendetem (Cafe Merci)  Kuchen konnte die Klasse 8d der Albert-Einstein-Schule in Schwalbach 120 Euro für das Tierheim in Sulzbach einsammeln. Die Aktion fand bereits im Juni statt, das Geld wurde jetzt nach den Sommerferien übergeben.

Initiatorin der Aktion war die 13-jährige Schülerin Laura Schwahn, die ehrenamtlich im Katzenhaus des Tierheims aktiv ist. Sie sprach ihre Lehrerin Frau Czudai an und bekam die Erlaubnis den Kuchenverkauf zu organisieren. „Ich wusste, dass das Tierheim Spenden braucht und wollte meinen Teil dazu beitragen“, so die tatkräftige Schülerin.

Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V. freut sich sehr über das Engagement der Schülerin und ihrer Klassenkameraden. „Die Aktion zeigt, dass wirklich jeder helfen kann. Im Namen der Tiere wünsche ich mir, dass weitere Schulklassen diesem Beispiel folgen und mit solch schönen Aktionen das Tierheim unterstützen. Da wir ein überwiegend privat finanziertes Tierheim sind, sind Spenden für uns besonders wichtig.“


12. Mai 2012

Sammelaktion für Tierheim am Arboretum erzielt 500 Euro

Bei einer Spendensammelaktion der Autowaschanlage in Bad Soden (gegenüber vom Aldi) wurden insgesamt 500 Euro für das Tierheim am Arboretum gespendet. Kunden und Mitarbeiter füllten die Spendenbüchse und die Inhaber der Waschanlage rundeten den Betrag dann auf stolze 500 Euro auf. Agnes Haßler, Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V. freute sich riesig über die Spende und informierte: „Das Tierheim ist überwiegend privat finanziert, deshalb wird das Geld dringend benötigt. Im Namen der Tiere wünsche ich mir, dass weitere Unternehmen diesem Beispiel folgen und mit solch schönen Aktionen das Tierheim unterstützen.“


24. April 2012

Sulzbacher Tierheim am Arboretum lädt am Sonntag 6. Mai zum Sommerfest ein

Das Tierheimfest des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V. findet am Sonntag den 6. Mai von 11.00 bis 18.00 Uhr statt. Im Tierheim am Arboretum in der Eschborner Str. 36 in Sulzbach erwartet die Gäste unter anderem das mittlerweile schon berühmte riesige Kuchenbuffet mit leckeren, selbstgebackenen Kuchen und Torten. Für den großen Appetit werden noch Salate, vegetarisches Chili und Herzhaftes vom Grill aus artgerechter Tierhaltung angeboten.

Höhepunkt des diesjährigen Fests sind zwei Vorführungen der Rettungshundestaffel Hofheim um 13.30 und 15.30 Uhr. Für Kinder wird Ponyreiten von 12.00 bis 15.00 Uhr und Kinderschminken angeboten. Darüber hinaus lockt noch die traditionelle Tombola mit vielen attraktiven Preisen.

„Alle Erlöse des Festes kommen direkt den Tieren zugute. Auf das Geld sind wir dringend angewiesen, da wir überwiegend privat finanziert sind“, informiert Agnes Haßler, Vorsitzende des Vereins. „Das Sommerfest gibt uns aber auch die Gelegenheit, unser Tierheim zu zeigen und die Bürger über unsere Tiere und unsere Arbeit zu informieren“, so die Vorsitzende.


18. März 2012

Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach wählt neuen Vorstand

18. März 2012 – Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach stand unter Anderem die Wahl eines neuen Vorstands auf dem Programm. Während die 1. Vorsitzende Agnes Haßler sowie Tierwartin Gisela Jordan und Kassenwartin Brigitte Heinzel wieder kandidierten und gewählt wurden, stellten sich die 2. Vorsitzende Frau Farnung und Schriftführerin Frau Kind aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Ausdrücklich bedankte sich Frau Haßler bei den beiden Damen und überreichte Blumen. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Herr Stephan Finkel gewählt, Frau Christine Frank übernimmt die Rolle der Schriftführerin.

Den anwesenden Mitgliedern erstattete die 1. Vorsitzende Frau Haßler einen umfassenden Jahresbericht. Das Tierheim hat in 2011 insgesamt 266 Tiere versorgt, davon 113 Hunde und 132 Katzen. Zu beobachten ist, dass zunehmend schwer zu vermittelnde Tiere im Tierheim landen. „Viele Hunde und Katzen kommen in schlechtem Zustand zu uns, sind krank, schon sehr alt oder verhaltensauffällig. Das stellt eine große Herausforderung für uns dar“, so Frau Haßler.

Die finanzielle Situation des Tierheims ist angespannt, da keine signifikanten Rücklagen existieren. „Als privat finanziertes Tierheim sind wir von der Großzügigkeit unserer Mitglieder und Spender abhängig. Jeder Euro hilft und ich appelliere an die Bürger, uns zu unterstützen und danke allen, die das bisher getan haben“, betont die 1. Vorsitzende.

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch bekanntgegeben, dass das diesjährige Tierheimfest am 6. Mai stattfindet. Insbesondere für die Tombola bittet das Tierheim um Spenden attraktiver Preise. 

TopTierschutzverein Bad Soden/Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V.