Tierheim am Arboretum

Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V.

Tiere auf Pflegestellen und andere Tiere 

Uns erreichen immer wieder Hilferufe von anderen Tierschutzvereinen und Tierbesitzern, die aus verschiedensten Gründen ihr Tier abgeben müssen und verzweifelt auf der Suche nach einem neuen, liebevollen Zuhause für ihre Vierbeiner sind. Auf dieser Seite möchten wir solche Tiere vorstellen und bei der Vermittlung helfen. Wenn Sie diesen Service in Anspruch nehmen wollen, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an peggy.knecht@tierheim-bad-soden-sulzbach.de 

Weitere Tiere finden Sie auch unter "Unsere Partner"!

+++ Notfall +++ Notfall +++ Notfall +++
Das Frauchen ist verstorben und Herrchen ist stark sehbehindert. Leider kann sich niemand mehr richtig um die 3 wunderbaren und freundlichen Hunde kümmern. Es wird ganz dringend ein Platz gesucht für diese 3 Hunde, getrennt oder zusammen – auch eine Pflegestelle wäre denkbar.

Bitte helfen Sie und melden sich für weitere Informationen beim Besitzer Herrn Wörner per Email physiotherapie.woerner@arcor.de. Vielen Dank. 


Kira
6 Jahre (geb. ca. 01/ 2018), weiblich, Podenco-Mix, Schulterhöhe: ca. 52 cm
Besondere Merkmale: Kira kann nicht in Einzelhaltung, da sie immer im Rudel gelebt hat. Am liebsten möchte sie mit ihrem Justin weiter zusammenleben.
Verhalten: sehr anhänglich, verschmust und ruhig. Sie verträgt sich mit jedem, außer Katzen. Kira unternimmt gerne sportliche Gassi Gänge.
Vorgeschichte des Tieres (sofern bekannt): Kam aus Spanien nach Deutschland in die Hundenothilfe. Sie lebt seit 4 Jahren in dem jetzigen Haushalt


Justin
4 Jahre (geb. 30.06.2019), männlich, großer Schweizer-Mix, Schulterhöhe: ca. 70 cm
Besondere Merkmale: hat viel Kraft. Mit anderen Rüden versteht er sich je nach Sympathie. Verhalten: sehr verschmust und sucht Nähe. Er liebt alle Menschen und ist verspielt. Justin unternimmt gerne sportliche Gassi Gänge.
Vorgeschichte des Tieres (sofern bekannt): Kam aus der Slowakei nach Deutschland in die Hundenothilfe. Er lebt seit 3 Jahren in dem jetzigen Haushalt.


Rena
12 Jahre (geb. 29.07.2012), weiblich, Mischling, Schulterhöhe: ca. 52 cm
Verhalten: sehr lieb, verschmust und anhänglich. Sie verträgt sich mit anderen Hunden und Kindern. Rena unternimmt gerne entspannte Gassi Gänge. Schön wäre ein ruhiges Zuhause für sie.
Rena hat eine Erkrankung der oberen Atemwege (Canulofibrose) und eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Sie ist medikamentös sehr gut eingestellt.


Pitbull-Mix Bobby sucht dringend ein neues Zuhause

Bobby wird im Juli 2 Jahre alt und gechipt. Seinen Wesenstest hat er im Dezember 2023 bestanden. Bobby ist nicht verträglich mit unkastrierten Rüden, mit Hündinnen versteht er sich gut (die werden aber trotzdem erst mal angebellt), bei kastrierten Rüden entscheidet die Sympathie. Jegliche Hunde werden erst mal angebellt, bzw. verbellt, ob er das zum eigenen Schutz, aus Unsicherheit oder warum auch immer macht, können die Besitzer nicht sagen. Gassi gehen ist sehr anstrengend – nicht, weil er nicht gut an der Leine läuft, das tut er. Er bellt/ verbellt erst mal alles und jeden. Ob Mensch, ob Tier – alles wird erst mal angebellt- außer der Mensch ist ihm direkt sympathisch, dann wedelt er direkt mit dem Schwanz und will kuscheln o. spielen. Zurzeit geht Bobby nur noch mit Maulkorb Gassi – zu seinem Schutz und zum Schutz der anderen. Wenn er erst mal aufgedreht hat, ist es schwer, ihn wieder unter Kontrolle zu bekommen. Bobby benötigt viel Zeit und Training um seine Macken/ Baustellen in Griff zu bekommen. Diese Zeit haben die Besitzer leider nicht, da sie Vollzeit berufstätig sind. Eigentlich sollte Bobby nur übergangsweise bei den Besitzern bleiben, da er vorher schlecht gehalten wurde und schnellstens raus musste. Das Tierheim wollte man dem hübschen Kerl ersparen. 
Momentan wohnt Bobby in 63667 Nidda.
Wenn Sie mehr über Bobby wissen und ihn mal kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Frau Zwinger per Email (natascha.zwinger@pflegedienst-smile.de) oder über Handynummer: 0178-3840563.
Geben Sie Bobby die Chance auf ein sicheres Zuhause. Vielen Dank.



Für unseren Taco suchen wir DRINGEND schnellstmöglich ein liebevolles Zuhause!
Taco ist fast 3 Jahre alt, aus Rumänien und ein Schäferhundmischling. Taco ist gesund und nicht kastriert. Mit 5 ½ Monaten kam er zu uns. Er wurde von einem Pärchen als Welpe mit seiner Schwester ausgesetzt auf dem Feld gefunden, diese brachten sie für kurze Zeit in ein rumänisches Tierheim, von wo sie dann recht schnell die Reise nach Deutschland in eine liebevolle Tierauffangstation in Bayern antraten. Taco war anfangs recht unauffällig und offen, aber mit der Pubertät kehrte sich dann immer mehr seine Territorialität und seine große Individualdistanz heraus. Wir haben viel trainiert, natürlich auch an unserer Beziehung stark gearbeitet, aber wir sind nicht die richtige Familie für ihn. Mit fremden Menschen und Kindern kann er nicht gut umgehen. Aber er ist sehr gut im Sozialverhalten mit anderen Hunden, nur mit unkastrierten Rüden kann es mal ruppig werden. Katzen und Eichhörnchen mag er nicht.
Taco kann Sitz, Platz, Steh, er fährt super Auto, bleibt bei Gesprächen auf der Straße ruhig und er kann gut allein bleiben. Er hat Spaß am Arbeiten. Wir haben mit ihm Mantrailing, etwas Hoopers und Lernspaziergänge in Wald und Stadt gemacht. An der Leinenführigkeit haben wir gearbeitet, das macht er gut. In manchen Situationen ist er noch etwas überfordert.
Seine zukünftigen hundeerfahrenen Halter wären idealerweise eine ruhige Einzelperson oder ein Paar, eher ländlich wohnhaft, mit hundetauglichem Grundstück und nicht so viel Trubel. Grenzen müssen klar gesetzt und konsequent eingehalten werden.
Wir trennen uns von ihm, weil er wegen Unterschreitung seiner Komfortzone ein Familienmitglied gebissen hat und wir jegliches Vertrauen in ihn verloren haben. Wir sind sehr traurig darüber.
Bei ernstgemeintem Interesse bitte melden unter Handy 0163-6116911 oder per Mail
stefani_spieler@hotmail.de



Buddy - Notfall
geboren: 07.02.2023, intakt
Buddy wurde unter falschen Angaben des Vorbesitzers über Ebay Kleinanzeigen von den jetzigen Besitzern erworben. Angeblich wurde er aus gesundheitlichen Gründen verkauft. Leider waren die neuen Besitzer beim Kauf sehr naiv. Zudem wurde Ihnen das massive Ressourcenthema von Buddy gegenüber Menschen und Hunden verschwiegen. Mit den Vorbesitzern wurde vorweg eigentlich abgemacht, dass, sollte es zu Problemen kommen, man den Hund zurückgeben könne. Diese Vereinbarung wurde leider nicht eingehalten.
Buddy hat bei Futter und Ressourcen wie Stöckchen oder Spielzeug ein sehr großes Problem, denn er ist gegenüber Hunden und Mensch bissig, sobald man in die Situation eingreift und verteidigt diese mit allen Mitteln. Buddy trägt nach einem Beißvorfall einen Maulkorb. Körpersprachlich lässt er sich jedoch gut beeindrucken. Zur Zeit wird mit Trainern am Problem gearbeitet, aber trotzdem ist die Familie mit seinem Verhalten sehr überfordert und sie wissen momentan einfach nicht weiter. Buddy kann leider nicht mehr mit auf die Arbeit genommen werden, sodass er nun auch noch viel allein ist, was seinen Frust natürlich noch erhöht.
Dringend wird hier ein neues fachkundiges und hundeerfahrenes Zuhause gesucht.
Bitte melden Sie sich, sofern Sie Interesse haben, mit Buddy gemeinsam weiter an seiner Problematik zu arbeiten. 
Kontakt: Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei den Besitzern (jens.seikritt@gmx.de)



Indy - Pflegestelle in 35066 Frankenberg
Mischlingshündin, kastriert
*15.01.2023
Schulterhöhe: 54 cm
Gewicht: 20 kg
Die sportliche Indy
Indy ist eine junge Hündin mit viel „Potenzial“ zum Traumhund. Die bewegungsfreudige und aktive Hündin, die mit jedem Sportler mithalten kann, ist pfeilschnell und läuft auch gut an der Leine. Trotz ihrer Bewegungsfreude verhält sie sich im Haus ruhig und ausgeglichen. Auch wenn man an einem Tag nicht so viel Zeit für sie hat, so ist Indy nicht aufdringlich und fordert ihre Bewegung auch nicht ein. Sie ist eine aufmerksame und lernwillige Hündin die gut kooperiert und es liebt, mit ihren Bezugspersonen zu kuscheln und zu schmusen. Was Indy jedoch nicht mag, ist, wenn man mit ihr zu streng und im Kommandoton umgeht, das irritiert sie. Klare Regeln akzeptiert sie allerdings sofort. Mit einer liebevollen und konsequenten Erziehung kann man stets bei Indy punkten. Indy ist gut sozialisiert mit anderen Hunden und kann die „Hundesprache“ gut lesen. Fremden Hunden gegenüber ist sie erst zurückhaltend, dann freundlich. Die junge Hündin kennt Katzen und Hühner und weiß, dass sie für sie tabu sind. Indy zeigt Jagdtrieb bei auffliegenden Vögeln, bei Wildsichtung akzeptiert sie ein „Nein!“. Indy kennt Autofahrten und fährt brav mit, auch bei Fahrten mit dem Bus, Besuchen im Café oder Restaurant ist sie regelmäßig dabei und verhält sich vorbildlich. Sie genießt es auch unterwegs zu sein und etwas zu erleben. Auch beim Tierarztbesuch verhält Indy sich vorbildlich. Mit einem zweiten Hund bleibt Indy über mehrere Stunden problemlos alleine, ohne einen anderen Hund wurde dies aus Mangel an Gelegenheiten bisher nur bis zu einer Stunde geübt. Indy und ihre Mutter wurden von ihrem Besitzer ins Tierheim gebracht. Indys Mutter wurde dort kastriert und an den Besitzer zurückgegeben. Indy blieb im Tierheim und lebt nun in einer Pflegestelle.
Indy kam als sehr ängstlicher Hund in die Pflegestelle und hat sich sehr gut dort entwickelt. Aufgrund ihres Charakters und ihres Temperaments möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Wir wünschen uns für Indy Adoptanten mit Hundeerfahrung, die gerne in der Natur unterwegs sind oder sich gemeinsam mit Indy sportlich betätigen möchten oder mit Indy Hundesport machen möchten. Indy ist garantiert bei allen drei Varianten mit Feuereifer dabei!
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Sarina - Pflegestelle in 35781 Weilburg
Mischlingshündin, kastriert
*06.06.2023
Schulterhöhe: 30 cm
Gewicht: 6 kg
Sarina, die katzenverträgliche Traumhündin
Sarina ist eine ruhige und in sich ruhende Hündin. Sarina kennt schon einige Grundkommandos. Sie hat sie in kürzester Zeit gelernt. Sie kann auch Treppen laufen und bleibt auch problemlos alleine. Mit anderen Hunden ist sie sehr gut verträglich und mag es mit ihnen zu spielen. Auch mit Katzen und Hühnern ist sie sehr gut verträglich. Sarina duldet es sogar, dass eine Katze sich mit ihr das Futter teilt. Jagdtrieb konnten wir bislang nicht feststellen. Sie läuft sogar zwischen den Hühnern umher.Die hübsche Hündin lernt schnell und mag es, wenn man sich mit ihr beschäftigt. Sarina ist sehr clever. Sie versteht sofort was sie darf, was nicht und wenn man einmal „Nein!“ sagt, hat sie es verstanden.Sie gehört nicht zu den Hunden, die viel bellen und zeigt sich ihren Bezugspersonen als eine unkomplizierte Hündin. Sie ist stets gut gelaunt und ist eine sehr intelligente und lernwillige Hündin.
Sarina ist neugierig und offen für Neues. Sie ist eine gute Beifahrerin im Auto. Sie verhält sich ruhig und legt sich hin. Sarina liebt Menschen sehr. Sie ist sehr anhänglich und verschmust. Sie ist gutmütig und liebevoll.
Sarina ist ein Traumhund durch und durch, eine treue Seele, die eine enge Bindung zu ihrer Bezugsperson eingeht und ihr treu ergeben ist. Sarina fühlt sich sehr wohl und sicher in der Obhut von Menschen, die sie lieben, denn hier hat sie auch ein großes Nachholbedürfnis und ist sehr dankbar, dass sie nun im Haus leben darf und nicht wie früher draußen an einer Kette. Sarina lebte zuvor in schlechten Verhältnissen. Es ist kaum vorstellbar, dass diese kleine zarte Hündin seit ihrem zweiten Lebensjahr permanent an einer kurzen Kette in Außenhaltung gehalten wurde. Der Besitzer war nicht gut zu Sarina und hat ihr, so wird vermutet, ein Bein gebrochen. Sarina wurde daraufhin dem Besitzer weggenommen und in einer Tierklinik operiert. Sarina humpelt noch etwas, benutzt das Beinchen aber bereits wieder.
Sarina ist eine aufgeschlossene und sehr liebe Hündin, die neugierig auf das Leben ist und sich nun eine Familie wünscht, mit der sie die Welt erobern kann und die ihr die Liebe gibt, die sie sich so sehr wünscht.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Kiara - Pflegestelle in 55595 Spabrücken
Mischlingshündin, unkastriert
*14.01.2024
Schulterhöhe: 50 cm (Stand:  02.06.2024)
Gewicht: 18 kg
Die putzige Kiara
Der Vorname Kiara bedeutet „die Schwarze“ oder „die Leuchtende“.  Kiara liebt alles und jeden. Sie ist sehr vergnügt und fröhlich.Sie spielt sehr gerne mit ihrer Schwester Kiwi, mit der sie sich den Pflegeplatz teilt. Auch mit Menschen und Hundespielzeug spielt sie sehr gerne. Jedes neue Spielzeug wird mit einem fröhlichen „Hallo!“ aufgenommen. Mit den beiden älteren Hunden der Pflegefamilie kuschelt sie auch gelegentlich.Kiara kennt das Leben im Haus und geht schon gut an der Leine Gassi. Auch mit Schleppleinentraining wurde bereits begonnen. Kiara ist intelligent, aufgeweckt, wissbegierig und sehr neugierig, sie ist genau so, wie ein Welpe sein soll. In neuen, ihr noch unbekannten Situationen, ist sie anfangs etwas unsicher, aber das ist normal und legt sich schnell wieder. Aktuell übt die Pflegemama fleißig die Grundkommandos. Das Kommando „SITZ!“ funktioniert schon mal tadellos. Kuscheln findet Kiara toll, sie sucht den Kontakt zu Menschen und ist sehr zutraulich. Kiara ist sehr kinderlieb und lebt zusammen mit einem Grundschulkind in ihrer Pflegefamilie.
Kiara ist immer fröhlich und freundlich. Sie hat keinerlei Aggressivität und ist sehr menschenbezogen. Sie liebt Menschen und Tiere sehr. Kiara kennt auch Katzen. Kiara, Kaori, Kiwi, Kitana, Kenai, Kasimir und Kenobi sind die Welpen der Mischlingshündin Kerry. Kerry kam am Tag der Geburt ihrer Welpen in unsere Obhut.
Alle Welpen haben einen einwandfreien Charakter und sind vom Temperament weder zu ruhig noch zu lebhaft.
Da auch das Muttertier in unserer Obhut ist, gehen wir von einer Endgröße von ca. 60 cm aus. Der vermutliche Vater der Welpen ist auch ca. 60-65 cm groß. Er konnte bisher leider noch nicht eingefangen werden.
Kiara ist der ideale Familienhund.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Kitana – Pflegestelle in 65835 Liederbach
Mischlingshündin, unkastriert
*14.01.2024
Schulterhöhe: 50 cm (Stand:  04.06.2024)
Die zuckersüße Kitana
Der Vorname Kitana stammt aus dem Thailändischen und bedeutet kleines Zigeunermädchen. Kitana liebt alles und jeden. Sie ist sehr vergnügt und fröhlich. Kuscheln findet Kitana toll, sie sucht, genau wie ihre Geschwister den Kontakt zu Menschen und ist sehr zutraulich. Kitana ist immer fröhlich und freundlich. Sie hat keinerlei Aggressivität und ist sehr menschenbezogen. Sie ist sehr tiefenentspannt und geduldig.
Kitana kennt auch Katzen und sie spielt sehr gerne mit ihrem Bruder Kasimir, mit dem sie sich eine Pflegestelle teilt, aber auch mit anderen Hunden der Pflegestelle. Hundegesellschaft genießt sie sehr und verteilt auch an sie sehr gerne zärtliche Küsschen. Auch mit Menschen und Hundespielzeug spielt sie sehr gerne. Von Hundespielzeug kann Kitana nie genug bekommen. Aus ihrem Spielzeugkorb holt sie sich immer wieder ein anderes Spielzeug, trägt es dann auf einen Liegeplatz zum Spielen oder sie kämpft spielerisch mit ihrem Bruder Kasimir um das gerade aktuellste Hundespielzeug. Kitana ist sehr menschenbezogen und begrüßt alle freudig, dabei wackelt "der ganze Hund" und sie strahlt und verteilt Küsschen, wenn man sie streichelt und knuddelt. Kitana ist aufgeweckt und sehr neugierig, sie ist genau so, wie ein Welpe sein soll. Sie ist schlau und wissbegierig. Kitana läuft brav an der Leine und bleibt immer freundlich bei Begegnungen mit fremden Menschen und fremden Hunden. Mit den anderen Hunden bleibt sie problemlos alleine.
Kitana, Kiara, Kaori, Kiwi, Kenai, Kasimir und Kenobi sind die Welpen der Mischlingshündin Kerry. Kerry kam am Tag der Geburt ihrer Welpen in unsere Obhut. Alle Welpen haben einen einwandfreien Charakter und sind vom Temperament weder zu ruhig noch zu lebhaft. Da auch das Muttertier in unserer Obhut ist, gehen wir von einer Endgröße von ca. 60 cm aus. Der vermutliche Vater der Welpen ist auch ca. 60-65 cm groß. Er konnte bisher leider noch nicht eingefangen werden.
Kitana möchte körperlich und geistig gefordert werden. Sie bewegt sich gerne und möchte das eine oder andere Abenteuer erleben. Sie ist ein toller Familienhund. Kinder sollten aber schon etwas älter sein (ab ca. 10 Jahre). Ideal wären Adoptanten mit Haus und Garten, denn Kitana liebt es im Garten zu sein.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Kiwi - Pflegestelle in 55595 Spabrücken
Mischlingshündin, unkastriert
*14.01.2024
Schulterhöhe: 50 cm (Stand:  02.06.2024)
Gewicht: 21 kg (Stand: 02.06.2024)
Die stolze Kiwi
Sie spielt sehr gerne mit ihrer Schwester Kiara, mit der sie sich den Pflegeplatz teilt. Auch mit Menschen und Hundespielzeug spielt sie sehr gerne. Jedes neue Spielzeug wird mit einem fröhlichen „Hallo!“ aufgenommen. Kiwi kennt das Leben im Haus und geht schon gut an der Leine Gassi. Auch mit Schleppleinentraining wurde bereits begonnen. Kiwi ist intelligent, aufgeweckt, wissbegierig und sehr neugierig, sie ist genau so, wie ein Welpe sein soll. In neuen, ihr noch unbekannten Situationen, ist sie anfangs etwas unsicher, aber das ist normal und legt sich schnell wieder.
Aktuell übt die Pflegemama fleißig die Grundkommandos. Das Kommando „SITZ!“ funktioniert schon mal tadellos. Kuscheln findet Kiwi toll, sie sucht den Kontakt zu Menschen und ist sehr zutraulich. Kiwi ist sehr kinderlieb und lebt zusammen mit einem Grundschulkind in ihrer Pflegefamilie. Kiwi ist immer fröhlich und freundlich. Sie hat keinerlei Aggressivität und ist sehr menschenbezogen. Sie liebt Menschen und Tiere sehr. Kiwi kennt auch Katzen.
Kiara, Kaori, Kiwi, Kitana, Kenai, Kasimir und Kenobi sind die Welpen der Mischlingshündin Kerry. Kerry kam am Tag der Geburt ihrer Welpen in unsere Obhut.
Alle Welpen haben einen einwandfreien Charakter und sind vom Temperament weder zu ruhig noch zu lebhaft. Da auch das Muttertier in unserer Obhut ist, gehen wir von einer Endgröße von ca. 60 cm aus. Der vermutliche Vater der Welpen ist auch ca. 60-65 cm groß. Er konnte bisher leider noch nicht eingefangen werden.
Kiwi ist der ideale Familienhund für Adoptanten die bereits Hundeerfahrung haben.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Kasimir - Pflegestelle in 65835 Liederbach
Mischlingsrüde, unkastriert
*14.01.2024
Schulterhöhe: 50 cm (Stand:  04.06.2024)
Der erstaunliche Kasimir
Kasimir bedeutet „der Friedensbringer“. Kasimir war der Kleinste aus dem Wurf. Er liebt alles und jeden. Er ist sehr vergnügt und fröhlich. Kasimir spielt sehr gerne mit seiner Schwester Kitana, mit der er sich eine Pflegestelle teilt, aber auch mit anderen Hunden der Pflegestelle. Auch mit Menschen und Hundespielzeug spielt er sehr gerne. Das Hundespielzeug aus dem Spielzeugkorb steht auch bei ihm hoch in Kurs, was er sich gerne mit seiner Schwester Kitana teilt. Er ist aufgeweckt, schlau, wissbegierig und sehr neugierig, er ist genau so, wie ein Welpe sein soll. Kasimir liebt alle Menschen, ist aber im ersten Moment zurückhaltend. Ist er dann aufgetaut, verteilt er Küsschen und entpuppt sich als anhänglicher "Profi-Kuschler". Kasimir kennt auch Katzen. Zu den Katzen der Pflegestelle ist er sehr sanft und freundlich. Kasimir ist ein erstaunlicher Rüde. Als Kleinstwelpe verließ er seine Wurfkiste, um auf der Wiese sein Geschäft zu machen.
Kuscheln findet Kasimir toll, er sucht, genau wie seine Schwester Kitana den Kontakt zu Menschen und ist sehr zutraulich. Kasimir ist immer fröhlich und freundlich. Er hat keinerlei Aggressivität und ist sehr menschenbezogen. Kasimir geht sehr gerne spazieren und findet dabei alles so toll, dass er vor Freude manchmal einfach so in die Luft springt. Er geht brav an der Leine und bleibt immer freundlich bei Begegnungen mit fremden Menschen und fremden Hunden. Mit den anderen Hunden bleibt er problemlos alleine. Kasimir liegt auch gerne mal im Hof oder Garten und beobachtet Autos, Busse und Fußgänger. Das findet er alles sehr spannend.
Kasimir, Kiara, Kaori, Kiwi, Kitana, Kenobi und Kenai sind die Welpen der Mischlingshündin Kerry. Kerry kam am Tag der Geburt ihrer Welpen in unsere Obhut. Alle Welpen haben einen einwandfreien Charakter und sind vom Temperament weder zu ruhig noch zu lebhaft. Da auch das Muttertier in unserer Obhut ist, gehen wir von einer Endgröße von ca. 60 cm aus. Der vermutliche Vater der Welpen ist auch ca. 60-65 cm groß. Er konnte bisher leider noch nicht eingefangen werden.
Kasimir möchte körperlich und geistig gefordert werden. Er bewegt sich gerne und möchte das eine oder andere Abenteuer erleben. Er ist ein toller Familienhund. Kinder sollten aber schon etwas älter sein (ab ca. 10 Jahre). Ideal wären Adoptanten mit Haus und Garten, denn Kasimir liebt es im Garten zu sein.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Ramon - Pflegestelle in 61267 Neu-Anspach
Mischlingsrüde, kastriert
*12.09.2015
Schulterhöhe: 67 cm
Der ruhige Ramon
Ramon ist ein freundlicher, souveräner und folgsamer Rüde, der sehr gut an der Leine läuft. Er ist intelligent, wissbegierig und lernt schnell. Ramon gibt auch gerne Küsschen - wenn er darf. Er ist eine Seele von Hund! Ramon lebt aktuell in einer Pflegestelle mit einem großen Rüden und einer etwas kleineren Hündin zusammen. Das Trio versteht sich sehr gut. Auch mit anderen Hunden versteht sich Ramon sehr gut. Der ausgeglichene Rüde ist großartig mit Menschen und zeigt sich als ein verträglicher und netter Rüde im Umgang mit anderen Hunden, jedoch hat er, aufgrund seiner Lebensumstände in der Vergangenheit, einen gewissen Futterneid entwickelt. Das zeigt sich ausschließlich bei der Fütterung mit anderen Hunden zusammen, wenn es Futter gibt, wird er für die Zeit von den anderen getrennt und alles ist gut. Bei Leckerlis bleibt er freundlich, solange er auch welche bekommt.
Ramon ist allen Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen, auch anderen Hunden gegenüber. Allerdings meldet er ab und zu, wenn jemand dem Grundstück zu nahekommt, besonders abends. Ramon kennt und mag auch Kinder. Wir denken, dass er auch mit Katzen kein Problem haben wird. Im Auto fährt er auch brav mit. Menschen gegenüber ist er offen, zutraulich und anhänglich, aber auch verschmust und er kuschelt gerne. Vor allem wenn man die weichen Ohren massiert, bekommt man ein wohliges Grunzen zu hören. Sicherlich hat er noch nie viel Beachtung bekommen und blüht daher auf, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Er ist aber kein Hund, der ständig fordert, im Gegenteil Ramon ist ein genügsamer und mit wenig zufriedener Hund. Aber vor allem ist er sehr dankbar und treu.  Um den Hals hat er eine Narbe, die von einer eingewachsenen Kette oder einem Tau stammt. Dieses Schicksal teilt er mit vielen Hunden aus dem Ausland. Die Wunde ist gut verheilt und das Fell ist wieder nachgewachsen, man sieht sie nicht mehr.
Ramon wäre sicher auch ein prima Lebensbegleiter für ältere Adoptanten.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Ray

Mein Name ist Ray und ich bin mit meinem Frauchen vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet. Da sie nicht weiß, was die Zukunft noch so alles bringen wird, hat sie sich schweren Herzens dazu entschlossen, für mich ein neues Zuhause zu suchen. Ich bin im Juli 2019 geboren, gechipt und gegen Tollwut geimpft.
Ich bin grundsätzlich mit anderen Tieren verträglich, kenne Pferde und auch Katzen. Besonders toll finde ich große fesche Hündinnen, aber auch mit kastrierten Rüden komme ich klar. Seit meiner Kastration letzten September werde ich immer gelassener, wenn mir intakte Rüden begegnen.
Da ich keine Erfahrung mit Kindern habe, wäre ein Haushalt ohne Kinder für mich super. Eventuell gehen auch hunde-erfahrene Teenies ab 16 Jahren, die es respektieren, dass ich mein Essen nicht teilen möchte. Wenn ich mein Futter bekomme, brumme ich nämlich vorsichtshalber, um zu zeigen, dass ich beim Fressen in Ruhe gelassen werden möchte. Auch knurre ich leise vor mich hin, wenn mir alles emotional zu viel wird. Zugebissen habe ich aber nie!
Ich lasse mich sehr gut führen und habe auch keine Probleme gemacht, als mein Frauchen letztes Jahr für einen Monat in die Ukraine zurückgekehrt ist und ich derweil bei unserer Vermittlungshelferin mit einem kastrierten Rüden und einer Katze zusammengelebt habe. Man hat mich einfach getrennt gefüttert, so dass keine Spannungen entstehen konnten. Außerdem bleibe ich eh brav sitzen, bis ich die Freigabe zum Fressen bekomme. Mein Frauchen und die Menschen, die mich besser kennen, sagen, dass ich ein lieber, aufgeweckter und verschmuster Hund bin, der sehr schnell und gerne Neues lernt. Und das ist wirklich so! Ich verstehe sogar schon ein wenig Deutsch.
Ich beherrsche die Grundkommandos, bin gut leinenführig und auch im Freilauf abrufbar (das liegt sicher auch an meinem mäßig ausgeprägten Jagdtrieb), bin schon an einen Maulkorb gewöhnt, bin stubenrein und kann nach Eingewöhnung brav alleine bleiben, ohne die Wohnung umzudekorieren.
Ach ja, den in Hessen eigentlich erforderlichen Wesenstest habe ich Anfang April – ohne jegliche Vorbereitung – mit Bravur bestanden! Der Gutachter hat mir nicht nur einen guten Grundgehorsam und  Umweltsicherheit bescheinigt, sondern auch festgestellt, dass ich mich Menschen gegenüber sozial stets sehr verträglich zeige, unter Druck eher beschwichtige und dass von mir keine Gefahr für Artgenossen ausgeht. 😉
Wer mich mal kennenlernen und sich persönlich davon überzeugen möchte, was für ein toller Kerl ich bin, darf sich gerne bei der KVH melden. Die Vermittlung selber läuft dann aber, weil ich ein „Listenhund“ bin, über einen Tierschutzverein.
Am schönsten wäre es natürlich, wenn meine neue Bleibe einen sicher eingezäunten Garten hätte. Gerne teile ich den dann auch mit einem Hundekumpel, wenn die Chemie zwischen uns stimmt. 😉
Und last, but not least: da ich durch meine kupierten Ohren auf einige Menschen bedrohlich wirke, wünsche ich mir ein souveränes Herrchen oder Frauchen an meiner Seite, das in jeder Situation die Ruhe bewahrt und freundlich, aber bestimmt meine Ehre verteidigt! 🙂
Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein geht. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.
Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an Rays Halterin bzw. ihre deutschsprachige Vermittlungshelferin weitergeleitet wird.
• Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
• email: ray@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de
Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.



Engelchen - Pflegestelle in 63486 Bruchköbel

Mischlingshündin, kastriert
*12.12.2023
Schulterhöhe: 30 cm (Stand: 15.04.24)
Gewicht: ca. 5-6 kg (Stand: 15.04.24)
Zu erwartende Endgröße ca. 40-43 cm
Unser sanftes Engelchen
Engelchen ist eine sehr sanfte und sensible Hündin, die Menschen und anderen Tieren gefallen möchte und jeder Art Stress aus dem Weg geht. Die zarte kleine Hündin ist mit anderen Hunden sehr gut verträglich und umgänglich. Sie spielt mit ihnen und hat viel Freude dabei. Auch mit Katzen ist unser Engelchen gut verträglich. Sie ist eine sehr gutmütige und liebevolle Hündin. Man muss sie einfach nur lieb haben. Sie ist ruhig und ausgeglichen und hat ein sehr angenehmes und liebevolles Wesen. Engelchen ist eine intelligente, wissbegierige und lernwillige Hündin. Sie ist kein Kläffer und hat auch bisher noch keinen Jagdtrieb gezeigt. Engelchen ist eine schlaue Hündin, die schnell versteht, was man sich von ihr wünscht. Sie freut sich sehr, wenn wir Menschen uns über einen Lernerfolg freuen. Hundespielzeug findet sie auch spannend und kann sich damit beschäftigen. Engelchen ist einfach nur entzückend! Menschen gegenüber ist Engelchen sehr sanft, liebevoll, freundlich, offen, zutraulich, anhänglich und sehr verschmust. Auch Kinder mag sie gerne. Sie genießt es sehr gestreichelt zu werden. Da geht ihr das Herz auf! Im Auto fährt sie brav mit.
Engelchen wurde von einem Auto angefahren und sofort in eine Klinik gebracht. Sie hat einen Beckenbruch, doch eine Operation ist laut dem bulgarischen Tierarzt nicht erforderlich und der Beckenbruch wächst wieder zusammen. Sie humpelt noch etwas, wenn sie läuft, aber es geht ihr gut. Engelchen ist eine tolle Hündin für einen nicht zu unruhigen Haushalt.
Kontakt über:
Anja Griesand
Anja@Griesand.de
06472-911444



Ozzy

ist ein 2 Jähriger, intakter, (geb. am 10.05.2021) American Staffordshire Terrier. Er stammt aus einer Zucht in Polen und besitzt einen Stammbaum. Ab Juli 2021 nahmen wir Ozzy auf, wir bestehen aus 2 Erwachsenen, 3 Kindern und einem bereits vorhandenen Hund. Ozzy ist gechipt, geimpft, entwurmt und unter tierärztlicher Kontrolle, da sich ein Hoden im Bauchraum befindet. Ozzy ist ein sehr liebevoller kuschelbedürftiger Hund, jedoch zeigt er starkes Dominates verhalten. Der letzte Vorfall endete leider, das Ozzy die Mutter der Besitzerin gebissen hat, und diese im Krankenhaus stationär behandelt werden musste. Zuvor gab es mehrere kleine Fälle sowohl mit Menschen als auch einem kleinen Hund. Er hat eine starke Dominanz mit Beißverhalten entwickelt, die wir nicht mehr bewältigen können. Wir sind mit Ozzy überfordert und können ihm nicht das bieten, was er benötigt. Er ist in einer liebevollen Familie aufgewachsen und hatte immer ein warmes Plätzchen bei uns auf der Couch. Trotz Hundeschule und ständiger Austausch mit erfahrenen Hundehaltern, ist es uns nicht möglich die genauen Zeichen von Ozzy zu lesen. Es fällt uns sehr schwer zu erkennen, ab wann Ozzy für uns nicht mehr erreichbar ist in seiner Aufregung. Aufgrund der Vorkommnisse, ist uns klar, das Ozzy eine Führungskraft mit der nötigen Erfahrung und Konsequenz benötigt. Ozzy wird nicht nach Bayern vermittelt.  Obwohl Ozzy Kinder kennt, empfehlen wir keine Vermittlung an Haushalte mit Kleinkindern und anderen Tieren, vor allem Katzen und Kleintiere.
Kontakt:
Joanna Jarmuz (mobil: 0160 7930784) 
Marcin Jarmuz (mobil: 0162 9176032)


Jonny - In einer Pflegestelle in 63303 Dreieich
Schäferhund-Siberian Husky-Mischlingsrüde, kastriert
*06.06.2016
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Gewicht: ca. 25 kg
Jonny ist ein richtiger Kuschelhund. Wenn man ihn streichelt, wirft er sich gerne direkt auf den Rücken und genießt die Zuwendung sichtlich. Pfötchen geben kann Jonny auch sehr gut und der hübsche Rüde weiß auch, wie er seine Bezugsperson um den Finger wickeln kann. Er ist ein echter Charmeur! In der Wohnung ist Jonny ein angenehmer und ruhiger Mitbewohner und bleibt problemlos alleine. Jonny macht weder etwas kaputt noch jammert er. Natürlich kann er schon mal bellen, wenn er ein Geräusch von draußen hört oder jemand an der Tür klingelt, aber er ist kein Kläffer! Im Auto ist er ein guter Beifahrer. Sein Pflegefrauchen kann ihn kämmen und bürsten, die Krallen schneiden, Augentropfen geben usw. Er ist ihr gegenüber ein umgänglicher Hund, denn er vertraut ihr. Auch gemeinsame Einkaufstouren, Restaurantbesuche, Stallbesuche etc. meistert Jonny mit Bravour. Bei ausgiebigen Gassigängen zeigt sich Jonny immer von seiner besten Seite. Er ist ein angenehmer Begleiter und freut sich, wenn es nicht nur einmal kurz um die Ecke geht und man einen längeren Spaziergang mit ihm macht, denn Jonny bewegt sich gerne und ist außerhalb der eigenen vier Wände ein sportlicher und aktiver Hund. Mit anderen Hunden ist er gut verträglich. Bei Schüssen oder anderen Knallgeräuschen zeigt Jonny Angst, daher sollte er zu seiner eigenen Sicherheit draußen immer an der Leine geführt werden. Dies ist auch kein Problem, denn Jonny ist gut Leinen führig. Jonny hat sehr viele positive Eigenschaften, aber zeigt leider auch ein paar Verhaltensweisen, die seine Vermittlung erschweren.
Ist man mit Jonny unterwegs, so sind Begegnungen mit anderen Hunden und Menschen kein Problem, wenn sein Mensch ihn sicher führt. Diese Führung benötigt Jonny, denn er ist Fremden gegenüber erstmal misstrauisch und braucht einen Moment, um Vertrauen zu fassen. In der Wohnung zeigt sich dieses Misstrauen noch deutlicher. Seine Adoptanten müssen damit rechnen, dass er sie aus Unsicherheit erst einmal anknurrt, denn wenn Jonny irgendwo liegt und jemand an ihm vorbei läuft oder den Raum betritt, kann er auch schon mal nach vorne schießen. Aus diesem Grund sollte er in der Anfangszeit in seinem neuen Heim auf jeden Fall mit Maulkorb abgesichert werden. Seine neuen Besitzer sollten sich bewusst sein, dass Jonny klare Strukturen und eine liebevolle, jedoch auch konsequente Erziehung braucht, der Maulkorb in verschiedenen Situationen notwendig ist und er einen hundeerfahrenen Menschen braucht, an dem er sich orientieren kann und der ihm Sicherheit gibt, denn dann ist Jonny ein toller Begleiter in allen Lebenslagen!
Kontakt über:
Tierherberge Egelsbach
Anita Krätschmer
06103–49336
hunde@tierherberge-egelsbach.de
www.tierherberge-egelsbach.de