Tierheim am Arboretum

Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach a. Ts. und Umgebung e.V.

Unsere Katzen

Wenn Sie sich für eine Katze interessieren, dann füllen Sie bitte unseren Interessentenfragebogen für Katzen aus.

Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Thema "Sicherheit Ihrer Katze" unten auf dieser Seite. 

Dort finden Sie auch ganz unten Hinweise zum Thema "Gesundheitsrisiko bei Tierheimkatzen".
Und hier finden Sie noch eine Broschüre des Deutschen Tierschutzbundes zum Thema "Die Haltung von Katzen".

Kidd - Pechvogel
Kategorie: Abgabe
Art: EKH
Geschlecht: männlich, kastriert, geimpft, gechipt
Geboren: 06/ 2022
Farbe: grau getigert
Haltung: Freigänger


Kidd kam nach einem Unfall zu uns ins Tierheim. Nach Genesung durfte er zu Probe ausziehen. Leider hat es dort nicht geklappt. Er hat viel gemauzt, war eher rastlos und kam einfach nicht zur Ruhe. Die Pflegemama meinte das er ein Katzenkumpel bräuchte, und so kam Kidd wieder zurück.
Diesmal haben wir also ein zu Hause mit einem Artgenossen gesucht und auch sehr schnell gefunden.
Leider hat es auch hier nicht geklappt, denn Kidd hat sich mit der vorhandenen Katze nicht verstanden. Es gab ständig Streit zwischen den beiden. Trotz Kastration hat Kidd einen ausgeprägten Sexualtrieb, der angelernt ist. Auch das führte noch zusätzlich zu Stress zwischen den beiden Katzen.
Also musste Kidd leider auch dieses zu Hause wieder verlassen.  Also suchen wir jetzt ganz dringend Menschen, die dem kleinen überaus verschmusten Tiger ein zu Hause mit Freigang und ohne Artgenossen im Haus und wenig in der Nachbarschaft, bieten können. Ein Für-Immer-Zuhause, in dem er endlich ankommen darf. Kidd ist sehr menschenbezogen und benötigt viel Aufmerksamkeit. Wenn Sie Kidd kennenlernen möchten, füllen Sie bitte den Interessentenbogen aus (Link siehe oben). Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Unsere erwachsenen Freigänger, ca. 1-2 Jahre, alle gechipt, geimpft und kastriert.

Die Katzen von der Mülldeponie
Bis jetzt hatten die armen Katzen kein großes Glück in ihrem kurzen Leben. Sie waren auf einer Mülldeponie sich selbst überlassen und mussten sich von Müll und Essensabfällen ernähren. Viele der Katzen waren krank oder hatten Verletzungen, einige sind sicher nicht alt geworden und starben einsam einen langsamen und qualvollen Tod. Jede, die es überlebt haben und eingefangen werden konnten, warten nun im Tierheim auf verständnisvolle Menschen, die ihnen eine Chance auf ein tolles Katzenleben geben möchten. Wir suchen die geduldigen Menschen, die diesen Katzen zeigen, dass das Leben auch schöne Seiten hat und dass es Menschen gibt, denen man vertrauen kann. Diese Kätzchen haben im großen Sozialverband gelebt und geben einander viel Halt. Daher wünschen wir uns für all diese noch recht menschenscheuen Katzen mindestens ein Partnertier, an dem sie sich orientieren können. Allein nur mit Menschen werden sie nicht glücklich, denn alles, worauf sie sich bisher verlassen konnten, waren Artgenossen. Wenn Sie ein warmes Bettchen, etwas Futter und Liebe übrig haben, füllen Sie bitte den Interessentenbogen auf der Homepage aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht meldet sich zwecks eines Besuchstermins zeitnah bei Ihnen.

Elfie (w)

Casper (m)

Niko (m)

Luise (w)

Leslie (w)

Ginny (w)

Tobi (m)

Ulli (w)


Monty (m)

Amara (w)

Lilo & Shorty

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: weiblich, männlich, geimpft, kastriert, gechipt
Geboren: Lilo ca. 10/ 2022; Shorty ca. 10/ 2021
Farbe: weiß mit rot, schwarz-weiß
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Terrasse


Lilo und Shorty haben in ihrem jungen Alter bisher kein schönes Leben gehabt.
Gemeinsam mit über 30 Katzenkumpels sind sie vom Tierschutz von einer Mülldeponie gerettet worden. Lilo war abgemagert, hatte ein verletztes Auge und einige kleine Wunden. Shorty hat es noch schlimmer erwischt. Er hatte eine schlimme Entzündung im Mäulchen und daher mussten ihm fast alle Zähnchen gezogen werden. Leider hat sich auch herausgestellt, dass er den FIV-Virus in sich trägt, der aber bis dato komplett symptomfrei ist. Als ob das nicht genug wäre, hat Shorty einen verkürzten Schwanz. Es behindert ihn absolut nicht, aber wir müssen vermuten, dass er von Menschen misshandelt wurde, da er Menschen gegenüber extrem ängstlich ist.
Inzwischen haben sich beide gesundheitlich erholt, aber der Tierheimalltag ist für beide Stress pur, sodass wir für sie schnellstmöglich ein liebevolles Zuhause suchen. Da Lilo und Shorty schon auf der Mülldeponie immer zusammen gesichtet wurden und auch im Tierheim ständig eng aneinander kuscheln, möchten wir die beiden Fellnasen ungern trennen. Lilo vertraut den Menschen und lässt sich streicheln, ist aber sehr stressempfindlich. Shorty ist noch sehr skeptisch und zu viel Menschennähe quittiert er mit ängstlichem Fauchen. Beide sind sehr ruhig und ziehen sich (noch) zurück. Am besten wäre für beide ein Zuhause mit viel Katzenerfahrung, sehr ruhigem Alltag sowie viel Verständnis und Geduld für ihr Wesen. Beide sind sehr sozial und können gerne zu anderen ruhigen Katzen und sollten als Wohnungskatze mit gesichertem Balkon gehalten werden. Wenn Sie das Pärchen kennenlernen möchten, füllen Sie bitte den Interessentenbogen auf der Homepage aus. Unsere Tierwartin Frau Knecht wird sich zeitnah bei Ihnen melden.

Lilo (w)

Shorty (m)

Aila & Raya

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: weiblich, geimpft, kastriert, gechipt
Geboren: ca. 04/ 2023
Farbe: schildpatt, schwarz-weiß
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Terrasse, später Freigang möglich


Die beiden süßen Schwestern warten bereits eine Weile auf ihre große Chance. Sie wurden als Kitten an einer Futterstelle aufgelesen und kamen so ins Tierheim. Beide sind noch etwas zurückhaltend und scheu, wobei Raya aktuell mit Menschen noch nichts anfangen kann. Aila beobachtet ihre Umgebung immer sehr genau, traut sich oft aber nicht aus sich herauszukommen und mit den anderen zu spielen. Sie wird sicher am ehesten zugänglich werden. Aila duldet bereits Berührungen von uns Menschen, sonst flüchtet sie, wenn es ihr zu viel wird. Im neuen Zuhause werden sie etwas Zeit zum eingewöhnen benötigen. Daher suchen wir geduldige und katzenerfahrene Menschen, die dem süßen Duo eine Chance geben, Vertrauen zu fassen. Es sollte ein eher ruhiger Haushalt ohne kleine Kinder sein. Wenn Sie sich für das Pärchen interessieren, füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe oben) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Raya (w)

Aila (w)

Morgan

Kategorie: Fund
Art: Europäisch-Kurzhaar
Geschlecht: weiblich, kastriert, geimpft, gechipt
Geboren: ca. 04/ 2021
Farbe: schwarz-weiß
Haltung: Zweitkatze, Freigang


Morgan ist ein richtiger Pechvogel. Im Dezember 2021 kam die süße Maus ins Tierheim und musste lange 1,5 Jahre warten, bis sich mal jemand ernsthaft für die scheue Katzendame interessierte. Als es dann endlich soweit war und sie in ihr neues Zuhause ziehen durfte, waren alle glücklich. Dort hat es traurigerweise nicht geklappt, was nicht an Morgan gelegen hat. Nun ist sie leider wieder zurück im Tierheim. Alle Herzen sind gebrochen und die Suche nach dem passenden Zuhause startet neu. Morgan mag Menschen und Artgenossen, ist anfangs aber etwas zurückhaltend und beobachtet aus der Ferne. Sie braucht Menschen, die ihr wirklich Zeit geben, um sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen. Dann ist Morgan auch eine richtige Schmusekatze. Ein souveräner netter Katzenkumpel sollte im neuen Zuhause bereits vorhanden sein. Wenn Sie sich für Morgan interessieren, füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe oben) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Cosima und Feni

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: weiblich, gechipt, kastriert, geimpft
Geboren: ca. 06/ 2023
Farbe: schwarz-weiß
Haltung: zu zweit, Freigang ab Frühjahr 


Cosima und Feni kamen mit Mama Dollie und 4 weiteren Geschwistern ins Tierheim. Die Geschwister sind bereits vermittelt, Mama und die beiden jungen Mädels warten noch auf ihre große Chance. Anfangs waren die Kinder sehr zurückhaltend, fauchend und flüchtend. Mittlerweile haben sie sich aber ganz toll entwickelt, werden immer zugänglicher und lassen sich auch gern von ihren Bezugsmenschen streicheln. Bei Fremden sind sie noch zurückhaltend und flüchten eher. Cosima und Feni sind nicht aggressiv und werden immer neugieriger. Beide verbringen ihre Zeit im Tierheim immer zusammen und sollen daher auch im neuen Zuhause zusammen bleiben. Kleine aufgeweckte Kinder könnten beide etwas überfordern und sollten nicht im neuen Zuhause leben. Sie möchten diese kleinen Racker in ihre Familie aufnehmen und ihnen mit viel Liebe, Geduld und Zuwendung Vertrauen beibringen? Dann füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe oben) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feni (w)  

Cosima (w) 

Dollie
Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: weiblich, geimpft, kastriert, gechipt
Geboren: ca. 2021
Farbe: weiß-schwarz
Haltung: als Zweitkatze, Freigang nach Eingewöhnung


Dollie wurde mit ihren Kitten an einer Futterstelle gefunden. Sie ist Menschen in ihrem Leben scheinbar nicht gewöhnt und sucht eher Kontakt zu Artgenossen. Kater Carlo hat sie sehr ins Herz geschlossen und verbringt viel Zeit mit ihm. Dollie wird wahrscheinlich keine anhängliche Schmusekatze werden, sie möchte sich nicht anfassen lassen und wird Menschen wahrscheinlich eher als reine Dosenöffner akzeptieren. Wir suchen daher dringend katzenerfahrene Menschen, die nicht viel Ansprüche an Dollie stellen sondern sie so akzeptieren wie sie ist. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, sondern eher eine nette Katze oder ein toller Kater. Falls noch nicht vorhanden, stellt sich sicher auch Carlo als geeigneter Partner zur Verfügung. Wenn Sie eine neue Aufgabe suchen und sich die vakante Stelle als Dosenöffner von Dollie vorstellen können, füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe oben) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.



Keks – wird in einer Pflegestelle betreut und befindet sich aktuell nicht im Tierheim

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: männlich, kastriert, gechipt, geimpft
Geboren: ca. 2019
Farbe: weiß-grau getigert
Haltung: Einzelkater, Freigang


Keks wurde von einer Familie an deren Grundstück viele Monate einfach gefüttert. Als er dann schwer verletzt war, musste er dort weg und durfte nach seiner Genesung leider nicht mehr dorthin zurück. Im Zuhause seiner Pflegestelle hat er die liebevolle Aufmerksamkeit eines geduldigen Menschen bekommen, nach der er sich so sehr gesehnt hat. Und hat sich dort prächtig entwickelt. Aus dem sehr scheuen Kater ist ein richtig „süßer Keks“ geworden, der seiner Pflegerin vertrauensvoll um die Beine streicht, Leckerlis vom Finger schleckt und sich vorsichtig sein flauschig weiches Fell streicheln lässt. Keks ist sehr neugierig und möchte viel spielen. Allerdings nur mit gelassenen, katzenerfahrenen und erwachsenen Menschen. Andere Katzen, Kinder sowie jede Form der Hektik gehen ihm nach wie vor „auf den Keks“, und sollten daher in seinem neuen Zuhause lieber nicht anwesend sein. Keks ist ein aufmerksamer Beobachter und geht sehr gerne nach draußen in den Garten. Daher wäre ein Zuhause mit Garten und Katzenklappe für ihn optimal. Möchten Sie Keks kennenlernen? Dann füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe oben) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

 


Carlo

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: männlich, kastriert, gechipt, geimpft
Geboren: ca. 2019
Farbe: schwarz-weiß
Haltung: Freigang


Carlo stammt aus einer Sippe wildlebender Katzen. Als er zu uns ins Tierheim gekommen ist, versteckte er sich meistens an einem ruhigen, sicheren Ort. Jedoch beobachtete er seine Umgebung und uns Menschen durchaus mit Neugier. Mittlerweile ist Carlo morgens zur Raubtierfütterung der erste, der einem fordernd um die Beine schleicht um die besten Brocken zu erwischen. Mit Liebe und Geduld, Leckerlis helfen sicher auch in Maßen, wird Carlo im neuen Zuhause ein toller Kater werden. Wir wünschen uns für Carlo ein ruhiges Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen, die diesem hübschen Kerlchen mit viel Geduld und Liebe zeigen, dass man Menschen vertrauen kann und sie prima Gefährten sind. Eventuell würde ihm eine souveräne Erstkatze dies vereinfachen. Er kuschelt sehr viel mit seiner Herzensdame Dollie. Beide kannten sich auch schon vor der Zeit im Tierheim. Beide können auch zusammen vermittelt werden. Wenn Carlo Ihr Interesse geweckt hat, füllen Sie bitte den Interessentenbogen aus (Link siehe oben). Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen melden in Verbindung setzen.


Jazzy und Kacey

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: weiblich, männlich, kastriert, gechipt, geimpft
Geboren: ca. 07/ 2023
Farbe: schwarz, grau getigert
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Terrasse


Die beiden Geschwister kamen mit ihrer Mama ins Tierheim. Beide sind wildlebend geboren, bevor die kleine Katzenfamilie in unsere Obhut kam. Noch sind Kacey & Jazzy keine richtigen Schmusekatzen, aber auf einem guten Weg in die richtige Richtung. Mit etwas Geduld und viel liebevoller Zuwendung werden sie sich ihren zukünftigen Menscheneltern bestimmt öffnen. Wir vermitteln die Katzengeschwister nur gemeinsam. Wenn Sie Kacey und ihren Bruder Jazzy kennenlernen möchten, füllen Sie bitte den Interessentenbogen (Link siehe Homepage) aus. Unsere Tierwartin Peggy Knecht wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.  

Jazzy (m)

Kacey (w)

Kurt & Grace 

Kategorie: Fund
Art: EKH
Geschlecht: männlich, weiblich, geimpft, gechipt
Geboren: ca. 10/ 2023
Farbe: schwarz
Haltung: Wohnungshaltung, späterer Freigang nach Eingewöhnung je nach Wohnortlage möglich


Katzenkinder werden nicht einzeln vermittelt, sondern nur zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen Jungkatze. 

Bei Interesse füllen Sie bitte den Interessentenbogen aus.

Grace (w)

Kurt (m)

Sicherheit für Ihre Katze

Wir möchten Ihnen gerne hier ein paar Hinweise geben, wie Sie Ihre Katze vor möglichen Gefahren schützen können.

In der Wohnung

  • Zimmerpflanzen auf Giftigkeit für Katzen prüfen und entsprechend entfernen. Maiglöckchen, Engelstrompete, der im Winter beliebte Weihnachtsstern oder der in der Küche oft verwendete Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch sind hochgradig giftig für Katzen.
  • Katzen nicht unbeaufsichtigt lassen, wenn Fenster gekippt sind - hier droht Lebensgefahr.
  • Tablettenblister, Putzmittel etc. für Katzen unzugänglich aufbewahren.
  • Geschenkbänder sind bei den meisten Katzen zum Spielen sehr begehrt, sind aber lebensbedrohlich, wenn sie diese verschlucken.
  • Bei jungen Katzen empfiehlt es sich, erreichbare Steckdosen mit Kindersicherungen auszustatten.
  • Tüten mit Henkeln können beim Spielen gefährlich werden. Katzen stecken den Kopf durch und können sich strangulieren.
  • Waschmaschine und Trockner vor dem Anmachen überprüfen - manche Katzen verstecken sich gerne darin.

Freigang

  • Katzen sollten, wenn die Voraussetzungen gegeben sind (Wohnort nicht an stark befahrener Straße), die Möglichkeit zum Freigang haben.
  • Der Katze frühestens mit einem Alter von 10 Monaten, geimpft und kastriert Freigang gewähren.
  • Die Katze sollte mindestens 6 Wochen bei Ihnen leben bzw. bereits einen engen Bezug zum Haushalt und zur Familie haben bevor Sie aus dem Haus gelassen wird.
  • Bitte begleiten Sie die ersten Freigänge der Katze und beobachten, wie die Katze mit möglichen Gefahren (Autos, Hunde usw.) umgeht.
  • Katzen werden eher in der Nacht und in der Dämmerung überfahren. Tagsüber werden sie besser wahrgenommen. Wenn möglich, behalten Sie also Ihre Katze nachts im Haus.
  • Halsbänder werden für Freigänger nicht empfohlen, da sie sich z.B. an Zäunen strangulieren können.
  • Wenn Sie über einen längeren Zeitraum (mehr als drei Stunden) nicht zuhause sind, sollte die Katze entweder die Möglichkeit haben selbständig ins Haus zu gelangen (Katzenklappe) oder von vornherein im Haus bleiben.

Wichtige Informationen für Katzeninteressenten - Gesundheitsrisiko von Tierheimkatzen

Liebe Tierfreunde,

Sie interessieren Sich für eine Katze aus unserem Tierheim? Das freut uns natürlich sehr. Mit dieser Information möchten wir Sie über Gesundheitsrisiken bei Tierheimkatzen informieren. Generell gilt bei allen Katzen, die in Gruppen gehalten werden ein erhöhtes Krankheitsrisiko. Diese Gefahr betrifft Tierheime aber auch Züchter. Es gibt Krankheiten, die Katzen jahrelang in sich tragen können, ohne dass sie ausbrechen und Probleme verursachen. Nicht für alle Infektionskrankheiten gibt es zuverlässige Tests und Impfungen.

Für die Katzen in unserem Tierheim gelten im Normalfall die nachfolgend beschriebenen Regeln.

  • Unsere Katzen werden gegen folgende Krankheiten geimpft: Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose und Tollwut
  • Unsere Katzen werden auf folgende Krankheiten NICHT getestet (hauptsächlich, weil es keine verlässlichen Tests gibt): FIP (Feline Infektiöse Peritonitis)

Wenn wir wissen, dass eine Katze eine Krankheit hat, informieren wir Interessenten. Wenn Sie schon eine Katze zuhause haben und nun eine Zweitkatze aus dem Tierheim adoptieren möchten, empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrem Tierarzt beraten zu lassen und eventuell sinnvolle Tests oder Impfungen mit ihm abzustimmen.

Grundsätzlich gibt es für Katzen aus dem Tierheim keine pauschale Gesundheitsgarantie!

Was wir unternehmen, um Infektionskrankheiten zu bekämpfen

Wir setzen alles daran, die Entstehung und Übertragung von Krankheiten durch tierärztliche Betreuung, sinnvolle Zusammenstellung der Katzengruppen und gute Hygiene zu minimieren. Unsere Katzen werden intensiv betreut und Katzen mit Krankheitsanzeichen werden tierärztlich behandelt und nur mit besonderem Verweis vermittelt. Fundkatzen werden erst in unserer Quarantäne untergebracht und nur nach ärztlicher Untersuchung zu den Bestandskatzen gelassen. Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass sie nicht zu groß sind und die Katzen sich möglichst gut vertragen, um Bissverletzungen zu vermeiden. Durch folgende Hygienemaßnahmen reduzieren wir das generelle Infektionsrisiko: Die in ausreichender Anzahl vorhandenen Katzenklos werden mindestens 2 x täglich gereinigt, Futter- und Wasserschälchen werden 2 x täglich gereinigt.